Hier geht es zu den aktuellen Ausgaben
 
 
22.07.2019
News  
 

Eine andere Seite von Kitzbühel

Für das 750-Jahr-Jubiläum der Stadt Kitzbühel im Jahr 2021 hat eine Gruppe junger Kitzbüheler eine eigene Homepage kreiert, die die Gamsstadt von einer neuen Seite präsentiert. Verschiedenste Themen von Geschichte bis Gegenwärtiges werden auf unser.kitzbuehel.at behandelt.

Kitzbühel | Von einer ganz anderen Seite wird Kitzbühel nun im Internet präsentiert. Auf einer eigenen Homepage wird nicht nur die Geschichte der Stadt der Öffentlichkeit präsentiert, es wird auch der Bogen in die Jetzt-Zeit gespannt. „Entstanden ist das Projekt mit ehemaligen Praktikanten im Stadtarchiv“, erzählt Museumsleiter Wido Sieberer bei der Präsentation der neuen Homepage bei der vergangenen Gemeinderatssitzung. Junge, engagierte Kitzbüheler wollten den Fundus des Stadtarchivs der Öffentlichkeit zugänglich machen. Daraus entstand die Idee einer Homepage. Das Projekt wurde von Rebecca Ralser, Marianne Erber und Stefan Schönsgibl (Firma Micado) präsentiert.
Die geschaffene Homepage überzeugt nicht nur optisch mit ihrer klaren Struktur und wunderschönen 360-Grad-Bildern, sondern auch mit ihren Inhalten. Zudem sind die Standorte der Schauplätze auch im Fadenkreuz der Karte zu entdecken.

Inhaltliche Vielfalt von früher bis heute
In den Themenschwerpunkten Gebäude, Geschichte, Immaterielles, Umwelt und Natur, Gegenwärtiges und Personen finden sich sehr interessante Beiträge, die Kitzbühel von einer anderen Seite zeigen. Was den Kitzbüheler Anzeiger besonders freut: Im Themenfeld  Immaterielles wurden alle Gedichte, die im Anzeiger abgedruckt wurden, noch einmal präsentiert.
Aber man bekommt auch Zugang zu Orten, die man als normaler Bürger nie zu sehen bekommt – wie die Wasserspeicher der Stadtgemeinde.
Neben historischen Ereignissen wie der Stadtentstehung, dem Bau der Eisenbahn oder  dem ersten Weltkrieg, behandelt die Homepage auch aktuelle Themen wie zum Beispiel die Siedlungspolitik.

Zum Stadtjubiläum speziell für Junge
Mit dieser Homepage will man sich anlässlich des 750-Jahr-Jubiläums der Stadt Kitzbühel im Jahr 2021 speziell an junge Kitzbühelerinnen und Kitzbüheler richten. Aber auch für reifere Semester lohnt es sich, die Seite zu besuchen.
Der Themenreigen ist noch lange nicht gefüllt und sollte jemand Lust haben, an diesem Projekt mitzuarbeiten und einen Beitrag erstellen wollen, kann er/sie sich einfach beim Stadtarchiv melden. Elisabeth M. Pöll

Betrachtungen der Gamsstadt aus den verschiedensten Blickwinkeln. Foto: unser.kitzbuehel

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen