Eine-Ehrensalven-zum-Achtziger georgpendl2sp.aktuell_freistellen.jpg
08.11.2020
News  
 

Eine Ehrensalven zum Achtziger

Am 16. Oktober feierte der Ehrenhauptmann der Schützenkompanie Viertl Reit seinen 80. Geburtstag. Georg Pendl war 24 Jahre lang Gemeinderat in Reith. Der Jubilar war auch Mitbegründer der Schützenkompanie und rief unter anderem den Fußballclub ins Leben.

Reith | Am 16. Oktober feierte Georg Pendl seinen 80. Geburtstag. Im engsten Familienkreis beging er seinen Runden –Bürgermeister Stefan Jöchl reihte sich in die Reihen der Gratulanten ein, als der Hauptmann der Viertl Reit Schützenkompanie in voller Tracht an der Tür klingelte. „Mit seinem Besuch hab ich schon gerechnet, aber nicht dass er in der Tracht kommt. Da sah ich auf dem Parkplatz die gesamte Kompanie, die mir sogar eine Ehrensalve schoss“, erzählt Pendl, der sich nicht nur über die Aufwartung freute, sondern auch sehr überrascht war.
1940 erblickte Georg Pendl in St. Johann das Licht der Welt. Am Bauernhof „Ruppen“ wuchs er als Sohn von Johann und Rosa Pendl auf. Nach der Volks- und Hauptschule in St. Johann besuchte er die Handelsschule in Zell am See. In seinem Berufsleben war Georg zu Beginn für Anton Berg­hofer und dessen Nachfolgefirmen Neckamm & Co und Köllensperger im Einsatz. Es folgten 20 Jahre Außendienst im Sanitär- und Heizungsgroßhandel sowie im Eisen- und Eisenwarengroßhandel. Danach war er als Kalkulant für Anton Pletzer tätig und von 1980 bis zu seiner Pensionierung (Dezember 2000) war Georg Pendl im Heizöl- und Mineralölhandel als Verkaufsleiter mit Handlungsvollmacht bei Pam-Öl und dem Kitzbüheler Mineralövertrieb tätig.

24 Jahre im Reither Gemeinderat
Im Jahr 1968 übersiedelte Georg Pendl von St. Johann nach Reith. Am 1. Juni des selben Jahres heiratete er auch seine Frau Brigitta, mit der er zwei Söhne hat. Vier Enkelkinder halten die beiden nun auf Trab.
In Reith engagierte sich Georg Pendl auch politisch. Von 1974 bis 1999 war er ÖAAB-Ortsobmann und 25 Jahre hatte er auch das Amt des ÖVP-Ortsobmannstellvertreters inne. Zudem war er im Reither Gemeinderat aktiv. Von 1980 bis 2004 war er Gemeinderat, außerdem bekleidete er die Position des Vizebürgermeisters von 1986 bis 1992. Von 1992 bis 2004 war Georg Pendl Gemeindevorstand.

Großes Engagement für Vereine
In seiner Zeit als Obmann des Sportvereins Reith (1979 bis 1988) war der Verein auf die Jugend und deren Förderung ausgerichtet. In dieser Zeit wurde auch die Computerzeitnehmung angeschafft. In die Zeit seiner Obmannschaft fällt auch die Gründung des Fußballclubs, die Georg Pendl initiierte. Er gehörte auch zu den Gründungsmitgliedern des Eisschützenclubs.
Den Schützen gehörte Georg Pendl von 1958 bis 1969 in St. Johann, bei der Feller-Schützenkompanie an. In Reith gehörte Pendl zu den Mitbegründern und war auch Gründungsmitglied der Schützenkompanie „Viertl Reit“. 33 Jahre hindurch war er bei den Schützen Mitglied des Kompanieausschusses – von der Gründung 1969 bis 2002. Georg Pendl hatte auch die Funktion des Waffenmeisters und Zeugwartes (1969 bis 1984) inne. Von 1995 bis 2002 war er Hauptmann der Kompanie und wurde 2002 zum Ehrenhauptmann ernannt. In liebevoller Detailarbeit stellte Pendl auch die Chronik der Schützen zusammen.

Viele Auszeichnungen und Ehrungen
Für seinen rastlosen Einsatz erhielt Georg Pendl zahlreiche Ehrungen und Auszeichnungen. 1988 wurde ihm das Silberne Ehrenzeichen des Tiroler Skiverbandes verliehen. 1989 erhielt er das Goldene Sportehrenzeichen des SV Reith. Die Goldene Verdienstmedaille des Landes Tirol wurde ihm 1991 zuerkannt. Ein Jahr später wurde er mit der Silbernen Verdienstmedaille des Bundes der Tiroler Schützenkompanien ausgezeichnet. Die Tiroler Vereinsehrennadel in Gold erhielt Georg Pendl 1998. Das Goldene Ehrenzeichen der Gemeinde Reith wurde ihm 2005 verliehen. 2013 erhielt er die Goldene Medaille für 55-jährige Mitgliedschaft beim Bund der Tiroler Schützenkompanien. Das Verdienstkreuz des Landes Tirol wurde Pendl 2014 überreicht. Von den Schützen erhielt er 2019 den Jahreskranz für 60 Jahre aktive Mitgliedschaft sowie das Winterstellerkreuz 2019. Elisabeth M. Pöll

Bilder: Jubilar Georg Pendl mit Gratulant Bürgermeister Stefan Jöchl (v.l.). Fotos: privat

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen