08.03.2016
News  
 

Ein ruhiges Jahr für die Wehr

Kommandant Alexander Bachler und sein Stellvertreter Manfred Embacher blickten bei der Jahreshauptversammlung in ihrem Powerpoint-Bericht auf ein eher ruhiges Jahr für die Wehr zurück.

Jochberg | Derzeit zählt die Feuerwehr Jochberg 59 Mann, davon 51 Aktive und  acht Reservisten. Im vergangenen Jahr verzeichnete sie vier Brandeinsätze und zwei Brandsicherheitswachen, elf technische Einsätze und acht Fehlalarmierungen.

Die Fehlalarmierungen gingen im Vergleich zum Vorjahr um die Hälfte zurück, sorgen jedoch immer noch für großen Ärger.

2015 wurden mit den Einsatzfahrzeugen 2.974 Kilometer unfallfrei zurückgelegt. Insgesamt waren die Mitglieder 222 Mal im Dienste der Feuerwehr unterwegs.

Es wurden zahlreiche Übungen und Schulungen absolviert. Alexander Embacher konnte zum Oberfeuerwehrmann, Patrick Gruber und Andreas Schipflinger zum Hauptfeuerwehrmann, Marco Luxner zum Oberlöschmeister und Andreas Hörl zum Hauptbrandmeister  befördert werden.

Für ihre langjährige Tätigkeit im Feuerwehr- und Rettungswesen wurden vier Kameraden vom Bezirkskommandanten Karl Meusburger mit Medaille und Urkunde geehrt: Werner Auberger und Josef Hechenberger für 25 Jahre, Franz Hechenberger für 40 Jahre und Rudolf Embacher gar für 50 Jahre.

Mit einer seltenen Auszeichnung des Landesfeuerwehrverbandes Tirol als Dank und Anerkennung für seinen Einsatz für die Feuerwehr wurde der scheidende Bürgermeister Heinz Leitner überrascht. Feuerwehrkurat Roman Klotz musste versetzungsbedingt aus der Jochberger Wehr ausscheiden, er ist zum Bezirksfeuerwehrkuraten aufgestiegen.

Bild: Die Geehrten (von links) Rudolf Embacher (50 J.), Franz Hechenberger (40 J.), Bgm. Heinz Leitner, Josef Hechenberger (25 J.), Werner Auberger (25 J.). Foto: Hechenberger


 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Fotos Gemeinde Facebook