08.07.2017
News  
 

Ein imposanter Blick von oben

Wo könnte das sein? Einen anderen Blickwinkel zeigt Wolfgang Sinwel in seinen Flugbildern auf.

Hopfgarten | Ist es eine Wüste in Afrika? Das Outback in Australien? Die Flugbilder von Wolfgang Sinwel sind keine topographischen Abbildungen. „Jeder sieht etwas Anderes in meinen Bildern, sie sollen zum Dialog einladen“, erklärt Sinwel. Der in Wien geborene Künstler präsentiert unter dem Titel „Vogelflug“ einen Querschnitt seiner Arbeiten im Kunstraum Hopfgarten. Beeindruckend, die großflächigen Arbeiten, die man erst einmal auf sich wirken lassen muss. Feinheiten erkennt man erst bei längerem Betrachten.

„Ich habe unterbewusste Fotografien im Kopf“

Die Werke von Sinwel entstehen aus dem Bauch heraus, wie er im Künstlergespräch mit Journalist Hubert Berger im Rahmen der Vernissage am vergangenen Donnerstagabend erzählt. „Ich habe unterbewusste Fotografien im Kopf. Ich male aus dem Bauch heraus. Wenn Sie auf meinen Bildern schaben würden, würden sie oft fünf bis sechs Schichten darunter finden – es ist ein Prozess“, veranschaulicht Sinwel.

Den eigenen Malstil gefunden

Sinwel wurde 1954 in Wien geboren. 1973 wurde er an der Akademie der Bildenden Künste in Wien, Meisterklasse Rudolf Hausner, aufgenommen. 1977 Diplomabschluss mit gleichzeitiger Verleihung des Kardinal-König-Preises. Im selben Jahr trifft Sinwel die Entscheidung, in Zukunft als freischaffender Künstler zu arbeiten. „Die Zeit an der Akademie war wie eine Einbahnstraße für mich. Ich konnte nie so malen, wie es dort gelehrt wurde“, erzählt der Künstler.

Sein künstlerisches Interesse gilt der kontinuierlichen Entwicklung einer vielschichtigen Malerei, die sich mit dem Begriff „Weltbild“ mehrdeutig umschreiben lässt und gleichzeitig eine markante Einzelposition in der aktuellen Kunstszene einnimmt. Mit seinen Flugbildern sorgt er für faszinierende und imposante Einblicke von oben. „Ein Flug ohne Fensterplatz, zählt für mich nicht als Flug“, schmunzelt Sinwel.

Ausstellung läuft noch bis 13. August

Die Ausstellung „Vogelflug“ ist bis 13. August im Kunstraum Hopfgarten zu sehen. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 10 bis 12 Uhr und 15 bis 18 Uhr sowie samstags von 10 bis 12 Uhr. Johanna Monitzer

Bild: Galerist Peter Ainberger, Journalist Hubert Berger, Künstler Wolfang Sinwel und Bürgermeister Paul Sieberer (v.li.) bei der Vernissage der Ausstellung „Vogelflug“ am vergangenen Donnerstagabend.  Foto: Monitzer

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Fotos Gemeinde Facebook