04.08.2020
News  
 

„Ein bisserl Action darf schon sein“

Man trifft sie am Hahnenkamm, in der Kitzbüheler Pfarre oder am Tennisplatz: Die Aktivitäten von Agnes Feiersinger sind so  vielfältig wie zahlreich. Und  zum Leben hat sie eine durch und durch positive Einstellung.

Kitzbühel  |  „Ich bin nicht reich,  aber ich habe den größten Schatz. Das sind meine drei Kinder und meine Enkelin.“ Diese Philosophie aus dem Munde von Agnes Feiersinger könnte nicht bezeichnender für das Naturell und das Leben der Kitzbühelerin sein. Bodenständig, geerdet und mit großem Gottesvertrauen ausgestattet, ist sie dankbar für das, was das Leben für sie bereit hält. Trotz des schweren Schicksalsschlages, den sie mit dem frühen Tod des geliebten Ehemannes Andreas Feiersinger im Jahr 2007 verkraften und bewältigen musste.
Agnes Feiersinger stammt aus Dorfstetten im Bezirk Melk (Niederösterreich), wo sie auf dem elterlichen Bauernhof mit sechs Geschwistern aufwuchs. Schon in jungen Jahren entstand der Wunsch, das kleine Dorf zu verlassen. Etwa,  um als Sennerin auf einer Tiroler Alm zu arbeiten. Doch dann kam es ganz anders - es lockte sie in die große, weite Welt hinaus.

Mit 18 Jahren zur UNO nach New York
Blutjung, gerade einmal 18 Jahre alt, ging die Niederösterreicherin nach New York, um dort im Büro eines österreichischen UNO-Botschafters zu arbeiten. Ein damals äußerst mutiger Schritt, wie sie sich heute schmunzelnd zurückerinnert. „Ich habe ja kein Wort Englisch gesprochen.“
14 Monate blieb die junge  Frau in New York. Weil sich weitere Pläne für einen Job in der österreichischen UNO-Botschaft in Moskau kurzfristig zerschlugen, machte sie zunächst einmal Halt in Kitzbühel. Im Hotel Seebichln fand sie damals eine Anstellung im Service, gleichzeitig lernte sie in der Gamsstadt ihren zukünftigen Ehemann Andreas Feiersinger kennen und lieben.  Wenig später wurde geheiratet und am Schattberg liebevoll ein Eigenheim für die junge Familie errichtet.
Ein halbes Jahrhundert ist Agnes Feiersinger nunmehr  in Kitzbühel. Sie möchte niemals mehr fort von hier, Heimweh kennt sie nicht. „Da, wo meine Familie und meine Freunde leben, da fühle ich mich wohl. Und es ist  ein Privileg, genau dort leben zu dürfen, wo andere Urlaub machen.“

Verwurzelt ist sie in der Pfarre Kitzbühel, wo sie im Pfarrgemeinderat seit langer Zeit aktiv ist und als dessen langjährige Obfrau sie u. a. alljährlich die Weihnachtsbazare organisiert und auf die Beine gestellt hat.  Engagiert ist Agnes Feiersinger seit vielen Jahren auch in der Katholischen Frauenbewegung, die sie zehn Jahre lang leitete. Darüber hinaus springt sie ersatzweise als Mesnerin ein, betätigt sich als Kommunionshelferin und ist Mitglied des Gratulationskreises innerhalb der Pfarre. All diese Aktivitäten hat das Land Tirol mit der Verdienstmedaille im Jahr 2007 ausgezeichnet.

Als Komparsin in Fernseh-Serien aktiv
Nicht weniger Bekanntheitsgrad hat Frau Feiersinger innerhalb des Kitzbüheler Tennis Clubs erlangt: Sie ist Teil der überaus erfolgreichen Kitzbüheler Tennis Damen 55+, die sich 2019 bereits zum sechsten Mal den Tiroler Mannschaftsmeisterschaftstitel holten.
Und, weil sie stets offen und aufgeschlossen für alles Neue ist, hat die Kitzbühelerin  auch schon reichlich Fernseherfahrung gesammelt und als Statistin in den Erfolgsserien „Soko Kitzbühel“ und „Der Bergdoktor“ mitgewirkt.

Immer in den Bergen unterwegs
Ein bisserl „Action“ darf‘s schon sein, wie Agnes Feiersinger lächelnd erzählt. Die Kraft und die Energie für all ihre Aktivitäten schöpft die angehende Siebzigerin in der Natur. Bevorzugt ist sie am Hahnenkamm unterwegs, wo sie auf dem Weg zum Seidlalmsee in der Einsiedl-Kapelle einen wahren Kraftplatz gefunden hat, oder auch vom Kitzbüheler Horn über den Lämmerbichl auf die Bichlalm.   Sie interessiert sich für Heilpflanzen, stellt Naturarzneien für den Hausgebrauch her und bei Bedarf pendelt sie die benötigten Hausmittel sogar aus.
Ihren bevorstehenden runden Geburtstag will Agnes Feiersinger nicht groß feiern, am liebsten wäre ihr ein Frühstück am Seidlalmsee mit ihren Kindern, sagt sie. Aber wer weiß, vielleicht wartet ja auch eine Überraschung auf sie? Unternehmungslustig  ist Agnes Feiersinger allemal. Alexandra Fusser

Biografie
Geboren am 11. August 1950 in Dorfstetten (Bezirk Melk) in Niederösterreich. Nach absolvierter Pflichtschulzeit Besuch der Hauswirtschaftsschule in Bruck.
Von April 1969 bis Juli 1970 Tätigkeit an der österreichischen UNO-Botschaft in New York, anschließend im Hotel Seebichln in Kitzbühel im Service beschäftigt.
Verheiratet mit Andreas Feiersinger bis zu dessen Tod 2007. Agnes Feiersinger ist Mutter von drei Kindern und stolze Oma einer Enkelin. 2007 wurde sie mit der Tiroler Verdienstmedaille ausgezeichnet.

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen