01.10.2020
News  
 

Ein Unterstützer der ersten Stunde

Pascal Broschek, Inhaber der Gebro Pharma in Fieberbrunn, ist ein Unterstützer der ersten Stunde von „Wir(t)schaffen es!“. Im Interview beleuchtet er die Karrieremöglichkeiten und Chancen für Lehrlinge in seinem Unternehmen.

Welche Karrieremöglichkeiten gibt es bei der Gebro?
Vor allem Naturwissenschafter haben bei uns relativ gute Möglichkeiten. Z. B. im Marketing an sich – im Innendienst – aber auch im Außendienst, im Business Development, wo man Kontakt mit anderen Firmen hat und da möglichst auf Augenhöhe mit Dependancen sprechen soll. Ob das eine Pharmazeutin/ ein Pharmazeut ist, aus der Biologie bzw. der Physik  kommend oder auch Tierärzte, und Humanmediziner, da gibt es ein breites Spektrum. Aber auch im Lehrberuf haben wir durchaus Möglichkeiten: man kann z.B. Chemielabortechniker werden oder als Pharmazeut ein Galeniker.
 
Welchen Stellenwert hat die Lehre im Unternehmen?
Wir sind ein kleineres Unternehmen. Sehr viele Lehrlinge haben wir nicht – wir haben eine Kooperation mit der Sandoz in Kundl,  wo auch Lehrlinge dort ausgebildet werden, die dann zu uns kommen. Natürlich versuchen wir auch selbst, Lehrberufe zu bieten, ob das jetzt technische Bereiche sind – Schlosser, Elektriker – oder im chemischen Bereich.

Die Gebro ist nicht nur Partner von „Wir(t)schaffen es!“ sondern ermöglicht ihren Lehrlingen auch die Teilnahme an „Growin’“ von Helene Stanger.

Welche Zukunftsperspektiven können Lehrlinge mit einbringen?
Ich denke, dass es für ein Unternehmen immer interessant ist, wenn frische Gedanken von jüngeren Personen hereinkommen. Solche, die einfach „jünger“ denken, anders denken, die auf ihre Art vernetzter denken und soziale Medien aus dem Effeff beherrschen. Sie haben einen Denk- und Wirkungskreis, den Alteingesessene vielleicht nicht haben. Das erfrischt uns und erfreut uns und ich bin sehr glücklich über diese Aktion.  

Welche Rolle spielt der Standort Tirol bei der medinzischen Versorgung von Österreich?
Es kommt sehr darauf an, von welchen Produkten wir reden. Wenn das „Golden-Standard“-Produkte sind, die eine Basistherapie garantieren, ist man sicher mit dabei. Was Innovation angeht, gibt es andere Unternehmen, die eher die Grundlagenforschung betreiben.

Wie geht die Gebro das Thema Digitalisierung und Innovation an?
Im Rahmen unserer Möglichkeiten schauen wir natürlich, dass wir nicht auf der Strecke bleiben. Es gibt auch klare Zuteilungen an Verantwortliche bei uns im Unternehmen, die sich damit befassen, sich weiterbilden und das im Unternehmen entwickeln.

Aus Ihrer Perspektive gesehen: Ist das Gesundheitsbewusstsein der Bevölkerung durch Corona gestiegen?
Ich würde sagen, die Desinfektionsmittel waren auf jeden Fall sehr gefragt. Generell wird sehr viel Gehirnwäsche in Österreich betrieben, das Erfreuliche ist aber, dass das Händewaschen zugenommen hat.

Bild: Gebro Pharma Inhaber Pascal Broschek. Foto: Galehr

Gewinner - Z I E H U N G  V O M  2 8 . 9 . 2 0 2 0
Helga Hauser- Stadtapotheke Kitzbühel
Markus Reich - Kaufhaus Reiter, Brixen
Nadja Häußle - Rock’n Roll Mountain Store, Kirchdorf
Bernadette Raubinger - Metzgerei Gründler, Kössen
Michael Hilgers - Bergbahn AG, Kitzbühel
Evelyn Treichl - DDr. Nikolaus Neunteufel, Kitzbühel
Dr. Tom Briegel - Lagerhaus Kitzbühel, Kitzbühel
Florian Obermoser - Keuschnigg, Jochberg
Andrea Dürregger - Hairlounge, Kirchdorf
Caroline Dagn - Trop Möbelabholmarkt, St. Johann
Martina Seiwald - Schuh TIP, Fieberbrunn
Stephan Schuster - Dewald, Kitzbühel
Birgit Jöchl - Intersport Kitzsport, Kitzbühel
Isabel Scharnigg - Würzen mit Style, St. Johann
Georg Stöckl - Rock’n Roll Mountain Store, Kirchdorf
Lydia Rettenwander - Kaufhaus Möllinger, Kirchberg
Kathrin Hauser - Eiserne Hand, Fieberbrunn
Evelyn Treichl - Hotel Neuwirt, Kirchdorf
Herbert Hartmann - Sonnalm, Westendorf

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen