07.03.2016
News  
 

Ein Stelldichein der Individualisten

Von 11. bis 13. März trifft sich wieder die Crème de la Crème der individualistischen Musik in St. Johann. Zum Auftakt gibt es beim Festival 2016 auch eine Vernissage.

St. Johann | Zum 16. Mal geht mittlerweile das Musikfestival „artacts“ in der Alten Gerberei in St. Johann in Szene. Bevor sich von 11. bis 13. die Größen der Jazz- und improvisierten Musik die Türklinke in die Hand geben, wird zum Auftakt am 10. März auch etwas für die Augen geboten. Der in New York lebende russische Fotograf Peter Gannushkin präsentiert seine Ausstellung „The Image of Sound“ in der Galerie beim Museum St. Johann.

„Free Music St. Johann“ mit regionalen Musikern

Das erste musikalischen Höhepunkte warten dann schon am ersten Festivaltag auf die Besucher. „Unsere Artists in Residence, Ingrid Schmoliner und Elena Kakaliagou, haben ein eigenes Programm für das Festival zusammengestellt und mit ‚Free Music St. Johann‘ werden Musiker aus der Region zusammen mit Gunter Schneider und Barbara Romen auf der Bühne stehen“, berichtet Organisator Hans Oberlechner. Auch die Formation „Elektro Guzzi & Trombones“, die in die Richtung Technomusik geht, entwickelte ein eigenens Programm für das Festival.

Zum Abschluss wird es rockig und wild

Daneben sind die Meister des Free Jazz wie u.a.  „Saka & Pat Thomas“, „Kepl/Berghammer/Léandre/Holub“ oder das „Lux Ex Assemblée“ zu hören. „Ein Höhepunkt am Sonntag wird sicher Colin Stetson aus den USA mit seiner Saxophon-Performance werden. Solche Töne hört man sonst eher selten“, so Oberlechner. Zum Abschluss des Festivals am Sonntag wird es mit der Formation „The Thing“ einer Mischung aus Free-Jazz und Punkrock, noch einmal richtig laut.

3-Minuten-Konzerte am Hauptplatz in St. Johann

Ein Wiedersehen gibt es mit dem „Soundcab“ am Hauptplatz. In einer kleinen Hütte werden die Musiker des Festivals intime 3-Minuten-Konzerte für ein bis zwei Personen spielen. „Diese Idee ist im letzten Jahr so gut angekommen, dass wir sie weiterführen wollen. Die kleinen Konzerte bieten ein ganz besonderes Erlebnis für die Zuhörer und auch für die Musiker“, erklärt Oberlechner.

Das Festival bringt rund 400 Nächtigungen

Für die Abwicklung des Festivals wurde nun ein eigener Trägerverein gegründet. „Das Festival hat mittlerweile Dimensionen angenommen, die es schon alleine aufgrund der Transparenz verlangen, eigenständig abgerechnet zu werden“, erklärt Oberlechner. Rund 400 Nächtigungen bringt das Festival, laut Oberlechner, an dem Wochenende für St. Johann. „Wir haben schon viele Reservierungen aus aller Welt. Man kann sagen, 80 Prozent der Besucher kommen aus dem Ausland“, so Oberlechner.


Kartenvorverkauf und mehr Informationen unter www.muku.at.

Johanna Monitzer

Bild: Organisator Hans Oberlechner sowie die zwei Artists in Residence Ingrid Schmoliner und Elena Kakaliagou (re.) freuen sich schon auf das Festivalwochenende von 11. bis 13. März. Foto: Monitzer

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Events Gemeinde Facebook