Hier geht es zu den aktuellen Ausgaben
 
 
15.07.2019
News  
 

Ein Bildungsweg zum Erfolg

Wie vielfältig die Karrierewege nach bestandener Berufsreifeprüfung ausfallen, zeigten einige Absolventen bei der Feier zum 20-Jahr-Jubiläum am BFI Kitzbühel auf.

Kitzbühel  | Nur zwei Jahre, nachdem die gesetzliche Möglichkeit dafür überhaupt erst geschaffen worden war, startete am BFI Kitzbühel 1999 der 1. Lehrgang für die Berufsreifeprüfung. Für die Leiterin des BFI, Martha Weinberger, auch ein persönlicher Grund zur Freude: „Genau vor 20 Jahren konnte ich hier in Kitzbühel den Berufsreifeprüfungslehrgang eröffnen.“ Seither entwickelte sich das Angebot zum Erfolgsmodell. In 20 Jahren stehen rund 800 Teilnahmen in der Bilanz des BFI Kitzbühel. Mit diesem Bildungsprodukt erwibt man alle Berechtigungen für den Besuch weiterführender Schulen wie etwa Universität oder FH. Absolventen erreichen somit Maturaniveau. Gerade für Lehrlinge ist dieser Weg sehr interessant, wie Martha Weinberger unterstreicht.

Auch Tagesvariante ist möglich
Diese nahmen die Berufsreifeprüfung auch gerne in Anspruch, seit 2008 ist sie für diese Zielgruppe im Rahmen von „Lehre und Matura“ kostenlos. Für die BFI-Leiterin eine Frage der Gerechtigkeit, denn die Matura ist ja auch kostenlos. „Wir am BFI führen ‚Lehre und Matura‘ berufsbegleitend durch“, ergänzt Weinberger.
Vor vier Jahren kam eine weitere Neuerung hinzu: „Aufgrund der großen Nachfrage haben wir auch die Tagesvariante eingeführt“, sagt die BFI-Leiterin gegenüber dem Kitzbüheler Anzeiger. Neben dem klassischen Abendlehrgang besteht somit eine zusätzliche Möglichkeit, sich den Stoff der vier Module der Berufsreifeprüfung (Deutsch, Mathematik, Lebende Fremdsprache und Fachbereich) anzueignen. „Am BFI Kitzbühel ist es möglich, seinen Ausbildungsplan sehr individuell zu arrangieren“, unterstreicht Weinberger.

„Ihr könnt alles schaffen, was ihr wollt“
Bestes Beispiel dafür waren die Referenten, die Martha Weinberger eigens zur jüngsten Lehrgangsabschlussfeier und gleichzeitig auch dem Jubiläumsfest 20 Jahre Berufsreifeprüfung am BFI eingeladen hatte. Sie stehen exemplarisch für die Chancen, die sich mit diesem Bildungsweg auftun. Beharrlichkeit und Fleiß zahlen sich aus – das war der Tenor der Absolventen: „Das Lernen soll nie aufhören. Ihr könnt alles schaffen, was ihr wollt!“ Elisabeth Galehr

BFI-Leiterin Martha Weinberger (vorne, Dritte v.l.) lud einige erfolgreiche Absolventen ein, um über ihren Weg vor, während und nach der Berufsreifeprüfung zu sprechen. Sie alle haben eines gemeinsam: Erfolg. Foto: Galehr

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen