14.10.2016
News  
 

Ein Abend im Zeichen Valentins

Auf Einladung des Literaturvereins St. Johann gastierte vergangenen Freitag der bekannte Schauspieler Wolfram Berger im Kaisersaal.

St. Johann  | Geschichten über und von Karl Valentin standen am Freitagabend im Kaisersaal im Mittelpunkt. Der bekannte österreichische Schauspieler Wolfram Berger (u.a.Trautmann, Tatort, SoKo Donau, Der Bergdoktor) schlüpft bereits seit 35 Jahren regelmäßig in die Figur des Karl Valentin. Der Münchner Künstler, der 1948 starb, war besonders für seinen Wortwitz bekannt und ist dank seiner nicht nur humorvollen, sondern auch tiefsinnigen, Filme und Einakter, meist in Zusammenarbeit mit seiner kongenialen Partnerin Liesl Karlstadt, im gesamten deutschsprachigen Raum bekannt.

Wunderbar launisch

Unter dem Titel „Karl Valentin – Sturzflüge aus dem Zuschauerraum“ sorgte Wolfram Berger als Karl Valentin für zahlreiche Lacher und wie es sich für Valentin gehört, blieb einem dann auch bei so mancher auch heute noch gültigen Pointe das Lachen im Halse stecken. Berger brachte die Szenen aus dem Leben des Münchners wunderbar launisch auf die Bühne, begeisterte mit valentinscher Gestik und zog Grimassen, dass man den verstorbenen Künstler vor sich glaubte.

Mit berühmten Zitaten, wie „Es ist schon alles gesagt, aber nicht von allen“ oder auch „Mögen hätt ich schon wollen, aber dürfen habe ich mich nicht getraut“  hatte Berger die Lacher auf seiner Seite. Das Lied der Nixe „Loreley“, die seit Jahrtausenden auf ihren Felsen am Rhein sitzt und heiser über ihre Kreuzbeschwerden klagt, und viele andere Lieder sorgten natürlich ebenfalls für Schmunzeln.

Die Verantwortlichen des Literaturvereins St. Johann unter Leitung von Werner Gantschnigg, zeigten sich begeistert von Bergers Auftritt, wenn sie auch aufgrund der eher geringen Zuschauerzahl – rund 150 begeisterte Besucher saßen im Saal – doch ein wenig enttäuscht waren. mak

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Events Gemeinde Archiv