EGON-SCHIELE-TOD-UND-MAeDCHEN
09.02.2017
Event  
 

EGON SCHIELE – TOD UND MÄDCHEN

Anfang des 20. Jahrhunderts ist Egon Schiele einer der provokantesten Künstler Wiens. Sein Leben und sein Werk sind geprägt von Erotik und Vergänglichkeit, seine Bilder sorgen für Skandale und bringen ihn sogar vor Gericht. Frauen sind der Zündstoff für seine Kunst, vor allem seine jüngere Schwester Gerti und seine wohl einzige große Liebe Wally Neuzil, die er in dem Gemälde „Tod und Mädchen“ verewigt. Als jedoch der Ausbruch des Ersten Weltkrieges sein künstlerisches Schaffen gefährdet, entscheidet er sich, Wally zu opfern. Bild: Thimfilm

Donnerstag, 9. Februar 2017, 20.00 Uhr
Alte Gerberei, St. Johann
Eintritt: € 8,50

Ö/LUX 2016; 109 min.; dt. Fassung
Regie: Dieter Berner
DarstellerInnen: Noah Saavedra, Maresi Riegner, Valerie Pachner, Cornelius Obonya u.a.

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Fotos Facebook