06.04.2020
News  
 

Digitale Weltordnung nach Corona

Christoph Holz erklärt die Digitalwelt. Wie sich unser Leben dadurch zum Guten wenden kann, zeigt er in seinem Beitrag auf.

St. Johann, Bezirk  | Unseren Wohlstand und die Gesundheit unserer Kinder verdanken wir ausschließlich der industriellen Revolution. Massenproduktion, Massentourismus und Massentransport haben unser Leben auch in Tirol aus der Armut gehoben.
Wirtschaftliche Verflechtung verfeindeter Nationalstaaten, kurz Globalisierung, ist das erfolgreichste Friedensprojekt der Menschheitsgeschichte. Wer das schlecht findet, muss sich fragen, was er oder sie sonst noch mit Kriegstreibern gemeinsam hat.

Klein zu sein hat viele Vorteile
Mit jeder Lösung erfinden wir zugleich ihre Schattenseiten dazu. Das ist laut Albert Einstein das wichtigste Naturgesetz von allen. Über die industriellen Massen-Transportwege verbreiten sich nicht nur gute Produkte sondern auch Krankheitserreger höchst effizient. Es ist eine Ironie der Geschichte, dass die hierarchisch-industrielle Massengesellschaft besonders anfällig ist für Massenkrankheiten wie Corona.
Ob groß oder klein – beinahe alle Firmen sind von der Krise betroffen. Während Selbstständigen die PC-Heimarbeit quasi in die Wiege gelegt ist, müssen das viele Konzerne erst lernen. Kurzfristig werden viele Firmen Kündigungen aussprechen müssen. Aber nachher bekommen die Kleineren ihre Mitarbeiter und ihr Know-How viel leichter zurück, während die Großen vielfach neu einschulen müssen.
Moderne Kapitalgesellschaften sind erst im 19. Jahrhundert entstanden, weil es damals noch kein Internet gab. Seit dem Jahr 2000 sinkt die Zahl der Mitarbeiter in den Firmen zu Gunsten kleiner Unternehmen signifikant. Weltweit gibt es immer mehr kleine Firmen als Große. Jede bisherige Krise hat die Verkleinerung beschleunigt ohne dass uns die Arbeit ausgeht. Bei uns war das immer schon so. Mit unserer kleinteiligen Wirtschaftsstruktur nehmen wir in Tirol die digitale Zukunft quasi vorweg. Während die Großen die Orientierung am Kunden erst lernen müssen, ist sie bei Tiroler Firmen schon immer Teil der DNA.

Die digitale Revolution verwandelt jede Technik in Informationstechnik. Digitalisierung ersetzt massenhafte Geschäftsreisen durch individuelle Videokonferenzen. Digitalisierung ersetzt die internationale Massenfertigung durch den 3D-Druck vor Ort. Digitalisierung ersetzt den Konzern durch das Internet. Die Statistik ist eindeutig: Es wird in 10 Jahren entweder Google oder Facebook, Apple oder Amazon nicht mehr geben. Amazon Chef Jeff Bezos prognostiziert regelmäßig den Untergang seines Konzerns.
Und derzeit am wichtigsten:  Digitalisierung ersetzt industrielle Massenmedizin durch individuelle Gesundheit. Der Chip zur persönlichen DNA-Analyse ist schon in Entwicklung. Irgendwann findet das komplette Gerät in meiner Zahnkrone Platz. Sobald es einen neuartigen Virus erkennt, bekomme ich von meiner Krankenversicherung eine satte Prämie angeboten, damit ich in Quarantäne gehe. Dagegen haben Epidemien keine Chance. Wer möchte das nicht?

Grenzen gibt es nur im Kopf
Frieden in der westlichen Welt ist kein Zufall. Krieg ist nicht die Abwesenheit von Frieden. Krieg ist die Abwesenheit von Wirtschaftswachstum. Grenzen eines umweltschonenden Wachstums gibt es nur im Kopf. Nach jedem Einbruch kommt das Wachstum stärker zurück. Wir sind vorbereitet. Es spricht nichts dagegen, wenn wir für uns, unsere Kinder und Kindeskinder eine globale digitale Zukunft in Wohlstand, Natur und Gesundheit erwarten. Dafür arbeiten wir.
Christoph Holz hat Informatik und Raumfahrttechnik studiert und investiert in Start-Up’s rund um den Globus. Als Vortragsredner wird er u.a. von BMW, Google, O2 oder Hewlett-Packard eingeladen. Einer breiten Öffentlichkeit ist Holz als TV-Experte bei Sat.1, n-tv oder ORF bekannt.

Christoph Holz düst durch St. Johann gern auf der „heißen Scheibe“. Er ist renommierter Vortragsredner in Sachen Digitalisierung. Foto: Staudinger

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen