06.05.2018
News  
 

Die Touristiker mit Glücksstrategie

Was bedeutet Glück? Eine Antwort darauf versucht der Tourismusverband St. Johann zu geben. Er investiert in eine langfristige Strategie, die nicht nur die Urlaubsgäste glücklich machen soll.

St. Johann | Der Mensch, nicht nur das Urlaubsprodukt steht im Mittelpunkt der neuen Strategie des Tourismusverbandes St. Johann - Oberndorf - Kirchdorf - Erpfendorf. „Wir wollen unsere Urlaubsgäste glücklich machen – aber das können wir nur, wenn wir selber glücklich sind“, veranschaulicht TVB-Geschäftsführer Gernot Riedel. Am vergangenen Donnerstagvormittag präsentiert er weitere Bausteine für die Glücksstrategie des Tourismusverbandes.

Das Wort für Glück: „Yapadu“

Das Ansinnen, alle Urlauber, Gäste und Einheimische in einer Region glücklich zu machen, ist hoch angesetzt. „Als ersten Schritt haben wir den Claim Yapadu! erfunden. Yapadu ist unser Wort für Glück“, erklärt Riedel. Die Drucksorten wurden bereits umgestellt – aber das war eigentlich die wenigste Arbeit. „Wir setzen nicht einfach eine neue Werbelinie um, unsere neue Strategie ist sehr nach innen gerichtet. Die Einstellung eines jeden Einzelnen zählt“, sagt Riedel.

Eine Akademie für Glück ist geplant

In einer „Yapadu-Akademie“ sollen die Bewohner der Region St. Johann dem Glück auf die Spur kommen. „Wir möchten allen Interessierten mithilfe von Experten Themen wie Glück, Freude und Achtsamkeit vermitteln. Die Basis für eine glückliche Lebenseinstellung sozusagen“, veranschaulicht Riedel.

Eine wortreiche Beschreibung von Glück

Das Glück soll aber nicht nur intern, sondern vor allem nach außen kommuniziert werden. Für eine erste Werbekampagne holte man sich Hilfe vom deutschen Poetry Slammer Lars Ruppel. In eindrucksvoller Sprache beschreibt er seine Definition von Glück zu verschiedenen Themen. 

Eine ganz neue Linie, die ohne die üblichen kitschigen Werbebilder aus den Bergen auskommt. Ruppel steht in einem Studio und philosophiert. Die Spots werden online und auf ORF III vermarktet. Warum ORF III? „Erstens weil ORF III noch leistbar für uns ist und zweitens, weil dort ein wortaffines Zielpublikum vorzufinden ist“, so Riedel. Der erste Spot zum Thema Wandern ist seit Mittwoch auf Sendung.

TVB-GF Gernot Riedel: „Langfristige Strategie“

Der Tourismusverband investierte in die Erstellung der neuen Kommunikationsstrategie bislang rund 50.000 Euro. „Es ist eine langfristige Strategie, die eigentlich nie zu Ende sein wird. Es wird noch ein langer Weg“, erklärt Riedel.  

Millionengrenze soll geknackt werden

Schon einmal sehr glücklich machen den TVB-Geschäftsführer aber die Zahlen des vergangenen Winters. „Wir konnten um rund 10 Prozent bei den Nächtigungen zulegen“, so Riedel. Durch neue Betriebe konnte die Region in den letzten drei Jahren um rund 120.000 mehr Nächtigungen verzeichnen. „Ich bin mir sicher, heuer werden wir die Millionengrenze bei den Nächtigungen knacken“, prognostiziert der Geschäftsführer. Ein weiterer Glücksfall.   
Johanna Monitzer

Bild: Glückliche Gesichter gab es schon einmal beim letzten Yapadu-Workshop. Der Tourismusverband setzt nicht nur auf eine neue Werbestrategie, auch intern soll sich das Glück entfalten. Foto: TVB

Aus meiner Sicht

Ein Verband mit Visionen
St. Johann | Zugegeben, ein wenig belächelt wurde TVB-Geschäftsführer Gernot Riedel  bei der ersten Präsentation der neuen Strategie des Verbandes wahrscheinlich schon von einigen. Ist der Begriff Glück doch sehr dehnbar und hört sich eher nach einer Selbsthilfegruppe, als nach einer Vermarktungsstrategie für einen Tourismusverband an. Je mehr man aber darüber nachdenkt, umso sinnvoller erscheint dieser visionäre ganzheitliche Ansatz.

Denn eigentlich wollen wir im Urlaub nur eines: Glücklich sein, genießen und es uns gut gehen lassen. Und warum dann nicht weiterdenken und das Glücklichsein auch auf die Betriebe und Bevölkerung umlegen. Sie leben es schließlich dem Gast vor. Auch wir Einheimische sollten uns öfter bewusst machen, was für ein Glück wir eigentlich haben und wie leicht wir andere Menschen glücklich machen können – was wiederum unserem eigenen Glück zu Gute kommt.

Wie heißt es schon in einem alten Sprichwort: Glück ist das Einzige, das sich verdoppelt, wenn man es teilt.
Johanna Monitzer
monitzer@kitzanzeiger.at

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Events Gemeinde Facebook