30.05.2016
News  
 

Die Sperre bleibt weiter aufrecht

Die Sperre der beiden Wanderwege am Gaisberg bleibt vorerst aufrecht. Das „Joch“ bzw. die Bärstättalm sind weiterhin über den „Jagasteig“ erreichbar.

Kirchberg | Nach einem Erdrutsch mussten im vergangenen Sommer am Gaisberg zwei Wanderwege gesperrt werden. Das „Joch“  und die Bärstättalm ist derzeit nur über den provisorischen „Jagasteig“ erreichbar. Zudem kann man vom Tal aus die beiden Ziele auch über den Almenweg erreichen.  

Am Montag fand nun eine neuerliche Begehung statt, um die Gefahrensituation einschätzen zu können. Die Situation hat sich noch nicht wirklich verbessert, jedoch ist sie auch nicht komplett aussichtslos. Kirchbergs TVB-Obmann Toni Wurzrainer und Bürgermeister Helmut Berger hoffen, dass sich mit Sicherungsmaßnahmen die Gefahr entschärfen lässt und die Wege vielleicht sogar noch diesen Sommer geöffnet werden können. Nun werden die entsprechenden Möglichkeiten geprüft und die erforderlichen Stellungnahmen eingeholt.

„Es wäre schön, wenn wir die beiden Wege noch heuer öffnen könnten und so wieder das gesamte Wanderparadies am Gaisberg den Bergfreunden zur Verfügung stellen könnten“, sind sich Wurzrainer und Berger einig. Bis es jedoch soweit ist, gilt es die Ausweichroute über den „Jagasteig“ zu wählen. Elisabeth M. Pöll

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Events Gemeinde Archiv