05.10.2017
News  
 

Die Nacht zum Tag machen

Nachts im Museum: Am 7. Oktober öffnen so viele Museen und Galerien wie noch nie im Bezirk ihre Türen. Das erste Mal gibt es auch  einen eigenen Shuttlebus innerhalb Kitzbühels.

Kitzbühel, St. Johann, Jochberg | Am Samstag, 7. Oktober, zeigen die Museen und Galerien von 18 bis 1 Uhr wieder, dass Kunst und Kultur alles andere als langweilig ist. Kitzbühel hat mittlerweile schon fast Großstadt-Niveau erreicht, denn in der Gamsstadt machen so viele Museen und Galerien wie noch nie zuvor, mit. „Wir haben heuer zum ersten Mal einen Shuttlebus innerhalb von Kitzbühel eingerichtet, damit man alle Einrichtungen bequem erreichen kann“, berichtet Museumsdirektor Wido Sieberer. Neu dabei sind heuer in Kitzbühel das Krampusmuseum, das Bauernhausmuseum Hinterobernau und die Galerie Kitz Art. Sozusagen als Außenstelle des Museums in Kitzbühel wird auch das „Ladei“ von Edith Semperboni geöffnet.  

Führungen durch Keller

Das Museum Kitzbühel bietet wieder Führungen durch historische Kitzbüheler Keller an. „Das ist letztes Jahr dermaßen gut angekommen, dass wir das wieder anbieten. Es sind auch neue Keller dabei“, erklärt Sieberer.

Im Krampusmuseum wartet man mit  einer großen Maskenausstellung auf.  Das Bauernhausmuseum Hinterobernau bietet gleich zwei Sonderausstellungen an: „Sensen und Mähen“ und anlässlich seines runden Geburtstages „40 Jahre Museumsbetrieb“. Die Galerie Zeitkunst präsentiert Erich Thage, die Galerie Kitz Art zeigt  Gemälde von Henny Schlütter, Marianne Hasenöhrl und Rudolph Pigneter sowie Skulpturen von Johannes Rössle. Die Galerie Chapter 1 widmet sich anlässlich seines 90. Geburtstages dem Kitzbüheler Maler Ernst Insam. „Die Galerie wird zu einem Museum. Es werden auch alte Filme gezeigt“, berichtet Galeristin Sabina Überall.

Alte Schriften lernen, Fotosynthese u.v.m.

Viel los ist auch in St. Johann:  Das Museum St. Johann bietet um 19 Uhr eine Führung durch die Sonderausstellungen „Boote und Akrobaten“ mit Werken von Anne Strobl an, unter dem Titel Foto-Synthese werden biochemische Fotoentwicklung auf Pflanzenblättern demonstriert. Außerdem wird eine Einführung  in das Lesen alter Handschriften angeboten.

Das Bergbau- und Heimatmuseum Jochberg widmet sich vier örtlichen Jubiläen.

Mit dem Shuttlebus durch die Nacht

Das „Lange Nacht Ticket“ zum Preis von 6 Euro gilt für alle Museen und Galerien und ist gleichzeitig Fahrschein für die Shuttlebusse. Kinder bis 12 haben freien Eintritt. Der Shuttlebus innerhalb von Kitzbühel fährt von 18.50 Uhr bis ca. 23 Uhr zu jeder halben Stunde. Der „große“ Shuttlebus verkehrt ab 18 Uhr im Stundentakt zwischen St. Johann und Jochberg. Genauer Infos unter www.museum-kitzbuehel.at. Johanna Monitzer

Bild: Rudolph Pigneter, Willi Gianmoena, Wido Sieberer, Edith Semperboni, Sabina Überall, Anneliese Hechenberger, Christoph Rieser und Bernd Maier (v.li.) präsentierten das Programm der „Langen Nacht der Museen“. Foto: Monitzer

Daten & Fakten

„Lange Nacht der Museen“

Museum Kitzbühel: 18.30 und 22.30 Uhr Führungen durch die Schau „Schätze aus dem Alten Kitzbühel“, 19.30 Uhr und 21 Uhr Tour durch historische Keller in Kitzbühel.
Krampusmuseum Kitzbühel: Große Maskenschausstellung von 12 Pässen aus ganz Österreich, Schauschnitzen sowie kulinarische Köstlichkeiten vom „Ripperl-Meister“.
Bauernhausmuseum Hinterobernauer, Kitzbühel: Sonderausstellungen „Sensen und Mähen“ und „40 Jahre Museumsbetrieb“.
Galerie Zeitkunst, Kitzbühel: Werke vom österreichischen Künstler Erich Thage im Zeitkunst Projektraum.
Galerie  Kitz Art, Kitzbühel: Gemälde von Henny Schlütter, Marianne Hasenöhrl und Rudolph Pigneter sowie Skulpturen von Johannes Rössle.
Galerie Chapter 1, Kitzbühel: die Galerie wird zum „Ernst Insam-Museum“. Es werden alte Filme des Kitzbüheler Künstler im eigens eingerichteten Kino gezeigt.
Ladei, Kitzbühel: Edith Semperboni öffnet den historischen Kramerladen mit vielen Schätzen.
Museum St. Johann: 19 Uhr Führung durch die Schau „Boote und Akrobaten“, 20 Uhr Veranschaulichung von Fotosynthese mit Dr. Doris Engelmeier, 21.30 Uhr alte Schriften lesen und schreiben.
Heimatmuseum Jochberg: Ausstellungen zu „90 Jahre Tiroler Bergwacht“, „50 Jahre Transalpine Ölleitung“, „40 Jahre Bergbau- und Heimatmuseum“ und „30 Jahre Obst- und Gartenbauverein“.

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Fotos Facebook