27.08.2018
News  
 

Die Gemeindepolitik ist männlich

Nicht einmal ein Viertel aller Mandatare in den Gemeinderäten sind weiblich. In den 20 Bezirksgemeinden gibt es nur zwei Bürgermeisterinnen und vier Vize-Bürgermeisterinnen.

Bezirk | Insgesamt engagieren sich 290 Menschen im Bezirk in den verschiedensten Positionen auf Gemeindebene politisch. 65 davon sind Frauen, das entspricht einem bezirksweiten Frauenanteil in der Gemeindepolitik von rund 23 Prozent.

Keine Frauen im Gemeindevorstand

Zwar ist mittlerweile zumindest in jedem Gemeinderat im Bezirk eine Frau vertreten, in dem über den Gemeinderat gestellte Gremium, dem Gemeindevorstand, wo wichtige Vorentscheidungen getroffen werden, fehlen aber noch immer mancherorts die Frauen. So gehören den Gemeindevorständen in Reith, Going, Hopfgarten, Kirchberg, Brixen, Itter und Waidring ausschließlich Männer an.

Alleine unter Männern

Den geringsten Frauenanteil auf politischer Ebene weist die Gemeinde Hopfgarten auf. Magdalena Unterrainer (Bürgermeisterliste) gehört als einzige Frau dem 17-köpfigen Gemeinderat an. Lediglich eine weibliche Vertretung im 13-köpfigen Gemeinderat gibt es mit Angela Manzenreiter (Gemeinsam für Going) auch in Going. Ebenfalls alleine unter Männern ist Vize-Bürgermeisterin Michaela Wallner (Bürgerliste) in Hochfilzen.

Zwei Bürgermeisterinnen und vier Vize

Seit 2010 ist Brigitte Lackner (VP)  die Ortschefin von St. Ulrich. In Westendorf wurde Annemarie Plieseis (Liste WIR) bei den letzten Gemeinderatswahlen 2016 zur Bürgermeisterin gewählt. Zudem gibt es in den 20 Bezirksgemeinden vier Vize-Bürgermeisterinnen.

Höchster Frauenanteil in St. Johann

Die höchste Frauenquote kann der St. Johanner Gemeinderat vorweisen. Von 19 Mandataren sind acht weiblich und im siebenköpfigen Gemeindevorstand sind mit Christl Bernhofer (Soli) und Melanie Hutter (VP) immerhin auch zwei Frauen vertreten.

Viele politisch engagierte Frauen gbit es auch in Schwendt: Der Gemeinderat weist einen Frauenanteil von 36 Prozent aus und mit Maria Schermer (Bürgerliste) gibt es eine Vize-Bürgermeistern. Über 30 Prozent-Frauenanteil weist auch der Westendorfer Gemeinderat auf.

Im vorderen Feld bei dem Frauenanteil in der Gemeindepolitik reiht sich auch die Stadt Kitzbühel ein. Sechs Frauen aus unterschiedlichen Fraktionen sind im 19-köpfigen Gemeinderat vertreten. Ellen Sieberer (VP) ist zudem Teil des vierköpfigen Stadtrates.

Knapp dahinter folgen Jochberg und Aurach (vier Frauen von 13 Mitgliedern, darunter ein weiblicher Gemeindevorstand). In Fieberbrunn gibt es fünf Frauen im 17-köpfigen Gemeinderat und mit Marianne Werlberger (Liste Fieberbrunn) eine Gemeindevorständin. Bei den restlichen Gemeinden schwankt der Frauenanteil in der Politik zwischen 15 und 23 Prozent. J. Monitzer

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Events Gemeinde Archiv