27.11.2016
News  
 

Die Einsamkeit bekämpfen

Umfassender Rück- und Ausblick. Optimismus der älteren Generation.

St. Johann | Die recht unterschiedlichen Aktivitäten der 15 Ortsgruppen des Seniorenbundes im Bezirk standen bei der Hauptversammlung im Mittelpunkt der Rückschau von Obmann Martin Unterrainer, der erneut einen Anstieg der Mitgliederzahlen bekannt geben konnte.

Neben den überall gefragten Bus- und Flugreisen sind Kreuzfahrten und Kulturausflüge die zentralen Gemeinsamkeiten, beliebt sind regelmäßige Wanderungen, Gymnastik, Eisschießen und Kegeln, aber auch Skifahren oder Wallfahrten finden viel Zuspruch. Immer stärker angenommen wird die Computeria, die es an vier Standorten im Bezirk gibt. Senioren wollen entweder einen einfachen Zugang zu den Neuerungen oder steigen zur Vielfachnutzung um.

Einmaliger Funktionärsausflug

Die Ortsgruppen Brixen und Kirchberg nutzen bereits eine Homepage. Als einzige Bezirksorganisation führt Kitzbühel einen umfassenden Funktionärsausflug durch, den wieder Bezirksobmannstellvertreter Komm. Rat Pep Decker bestens organisierte.

Das Bezirkskegeln, ein scharfer Wettbewerb zwischen Brixental und Pillersee, fand in Westendorf statt. Im nächsten Jahr steht die neue Bahn in Hopfgarten zur Verfügung.

Lisi Wimmer legte nach 20 Jahren erfolgreicher Tätigkeit die Leitung der herbstlichen Volksmusikveranstaltung, die jeweils in Kössen und Hopfgarten abgewickelt wurde, zurück. Eine ähnliche Veranstaltung mit ihrer Unterstützung und mit dem Mundartkreis (Hans Brandstätter und Erwin Siorpaes) wird vorbereitet.

Das von Michael Niedermoser geleitete Hosbohnenfest mitten im Sommer in St. Jakob ist zu einer beliebten Bezirksveranstaltung geworden.

Gemeinsamkeit gegen Vereinsamung

Gemeinsames Ziel der von Ortsgruppe zu Ortsgruppe unterschiedlichen Unternehmungen des Seniorenbundes sind viele Angebote in einer netten Gemeinschaft, die vom Einzelnen nicht machbar sind. Dadurch wird die Einsamkeit, die vielen Älteren droht, wirksam bekämpft. Das erfordert den Einsatz vieler Mitarbeiter in den Orten. Bezirksobmann Unterrainer sieht den Seniorenbund gut aufgestellt und dankte für die glücklicherweise auch gut angenommene ehrenamtliche Tätigkeit.

Landesobmannstellvertreter Dipl. Ing. Martin Aschaber, der auch Obmann in Brixen ist, ergänzte den Bericht mit eindrucksvollen Bildern.

Ein ehrendes Gedenken galt den verstorbenen Mitgliedern, namentlich der umsichtigen Funktionärin Margit Wurzrainer in Kirchberg und dem langjährigen Landesobmann Markus Schermer in Westendorf.

Anerkennung für umfassenden Einsatz

Für den eindrucksvollen Tätigkeitsbericht ernteten sowohl die Bezirksleitung als auch die Ortsgruppenmitarbeiter den aufrichtigen Dank von Landesrätin Dr. Beate Palfrader, LA Ök. Rat Josef Edenhauser, Bürgermeister Dipl.Ing. Ernst Huber, dem Kufsteiner Bezirksobmann Otto Hauser und Vizebürgermeister Hofrat Dr. Georg Zimmermann. H.W.

Bild: Der Bezirksvorstand des Seniorenbundes: Sepp Aschaber, Helene Demmer, Martin Unterrainer, Elsbeth Aigner, Pep Decker und Martin Aschaber (von links). Foto Seniorenbund

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Events Gemeinde Facebook