30.09.2018
News  
 

Die Curling-Saison hat begonnen

Erklärtes Ziel der HerrenCurling-Nationalmannschaft ist heuer der Wiederaufstieg in die A-Gruppe. Als erste Vorbereitung bestritt man bereits zwei internationale Turniere.

Kitzbühel / Baden / Kanada | Die World Curling Tour gastierte bereits Ende August mit Top-Besetzung in Baden in der Schweiz. Das bedeutete, dass unsere Herren ohne Training am Eis anreisten, da die Curlinghalle in Kitzbühel nach der Sommerpause erst Mitte August ihre Tore wieder geöffnet hatte.  Nichts desto  trotz lief das erste Spiel gegen eine starke schweizer Mannschaft sehr gut und endete mit einem Sieg für die Kitzbüheler. Dieser Sieg, gefolgt von drei Niederlagen, reichte leider nicht, um ins Playoff zu gelangen. Eine ausgezeichnete Trainingseinheit war die Veranstaltung aber in jedem Fall.

Positionswechsel in Kanada

Nach dem Turnier in der Schweiz ging es zum „Shorty Jenkins Classic“ nach Kanada (in die Nähe von Montreal), das dort vom 10. bis 17. September mit Weltklassebesetzung stattfand.

Skip Sebastian Wunderer fiel leider mit einer Mittelohrentzündung für das gesamte Turnier aus. Das bedeutete für das Team einen kompletten Wechsel der Positionen.

Trotz der Umstellung und der ungewohnten Konstellation gelang dem Team gegen den amtierenden Olympiasieger John Shuster, ein  sehr gutes Spiel, das unsere Mannschaft erst im letzten End mit dem letzten Stein verlor. Letztendlich fehlte die Konstanz, die es gegen Weltklasse-Curler wie Shuster braucht. Obwohl auch die starken Chinesen und Brad Jacobs (Olympiasieger 2014) im Anschluss nicht zu schlagen waren, ist das Turnier als wertvolle Erfahrung zu sehen.

Saisonziel: A-Gruppe

Mit dem WCT Swiss Cup in Basel Anfang Oktober steht schon das nächste hochklassige Turnier vor der Tür. Die World Curling Tour ist in etwa vergleichbar mit der Champions Leage im Fußball. Hier spielen die besten Teams aus Europa, Nordamerika und Asien.  

Weiter geht es danach mit einem zusätzlichen Turnier in der Schweiz und dem WCT Prague Classic Anfang November, bevor es nach Tallin, Estland, zur Herren-B-Europameisterschaft geht. Ziel ist das Erreichen des ersten oder zweiten Platzes und damit der Wiederaufstieg in die A-Gruppe.

Der Sieger kann sich zudem bei einem Turnier in Neuseeland für die Teilnahme an der WM in Kanada 2019 qualifizieren. Alles ist möglich ..., diese Ansicht vertritt auch der neue Nationaltrainer, Björn Schröder aus der Schweiz.

Sein Highlight als Spieler ist Gold bei der WM 1992, doch auch als Trainer bescherte er seinen Mannschaften internationale Erfolge. Drücken wir die Daumen, dass es auch mit unserer Mannschaft klappt. P.R.

Bild: Highlight in Kanada: Beim Spiel gegen den amtierenden Olympiasieger John Shuster (Mitte) aus den USA, fiel die Entscheidung erst im letzten End mit dem letzten Stein zugunsten der Amerikaner. Das KCC-Team v.l.n.r.: Lukas Kirchmair, Philipp Nothegger, Martin Reichel und Mathias Genner. Foto: KCC

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Events Gemeinde Archiv