06.04.2017
Event  
 

Die Blumen von Gestern

Totila Blumen ist Holocaust-Forscher. Als solcher versteht er keinen Spaß. Weder im allgemeinen noch im besonderen. Als man Totila die sehr junge und sehr nervige französische Studentin Zazie als Praktikantin vor die Nase setzt, die ihm folgt wie ein Hündchen und mit seinem direkten Vorgesetzten ein Verhältnis hat, ist der stets ernst und überlegen dreinblickende Mann am Ende. Doch jammern hilft nichts, erst recht nicht bei seiner Frau, die ihn auffordert, weniger zu hadern und sich mit dem zu arrangieren, was das Leben eben bietet.

Dem Regisseur gelingt das Kunststück, die Zuschauer und Zuschauerinnen tief zu berühren. Unter der Oberfläche, der vor Witz sprühenden Dialoge und der teilweise sehr obskuren Situationskomik schaffen Kraus und sein hervorragendes Ensemble, das bis in die Nebenfiguren mit Glanzleistungen aufwartet, Figuren voller Tiefe und Tragik. Mit DIE BLUMEN VON GESTERN ist Chris Kraus ein meisterlicher Film gelungen, der stilsicher zwischen Komik und Tragik balanciert. Foto: DorFilm/Filmladen
 
DE/AT 2016; 126 min.; dt. Fassung
Regie: Chris Kraus
DarstellerInnen: Lars Eidinger, Adèle Haenel, Jan Josef Liefers, Hannah Herzsprung, Bibiana Zeller, u. a.

Do, 6. April 2017, 20.00 Uhr
Alte Gerberei, St. Johann
Eintritt: € 8,50

Infos und Reservierungen unter www.muku.at, info@muku.at oder tel. unter 05352-61284

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Fotos Facebook