01.07.2017
News  
 

Der Sommer wird farbenprächtig

130 Aussteller aus acht Nationen nehmen am 7. Kitzbüheler Kunst-Sommer teil. Die Nachfrage der Künstler überstieg die Kapazitäten.

Kitzbühel | Der Kitzbüheler Kunst-Sommer mauserte sich in den letzten Jahren zu einer Großveranstaltung. 130 Künstler aus acht Nationen präsentieren heuer im Rahmen der 7. Auflage  ihre Werke in neun Locations den ganzen Sommer über in der Gamsstadt. „Wir hatten noch so viele Anfragen, aber unsere Kapazitäten waren mit 130 Teilnehmern einfach am Ende“, erzählt Oberdekan Kurt Pfeiffer von der Kitzbüheler Künstler Gilde. Die Gilde organisiert die jährliche Leistungsschau von heimischen und internationalen Künstlern seit Anbeginn.

Seit 2012 internationale Künstler zu Gast

Seit 2012 lädt die Künstler Gilde auch jedes Jahr einen Kunstverein aus dem Ausland in die Gamsstadt ein. Nach Künstlern aus Schweden, Tschechien, Holland, Japan u.v.m. eröffnete heuer die Ausstellung der Schweizer Gruppe „Logoline“ den Kunst-Sommer offiziell  im Casino Kitzbühel.

Seit 9 Uhr in der Früh arbeiten die sieben Schweizer Gast-Künstler an der Ausstellung. Die farbenprächtigen Bilder werden noch bis zum 7. Juli im Casino Kitzbühel zu sehen sein. „Es ist für uns eine große Ehre, hier zu sein. Wir freuen uns, die Kitzbüheler auf eine Reise der Fantasie und Kreativität mitnehmen zu dürfen“, so die Gastkünstler.

Neben der Sonderausstellung im Casino wurden auch alle anderen Ausstellungsorte eröffnet Bis zum 2. September werden in den verschiedensten Räumlichkeiten in der Gamsstadt Bilder präsentiert. Die Bilder werden ständig gewechselt, um den Besuchern immer wieder neue Facetten aufzuzeigen. „Unser Motto ist, wir bringen die Kunst dorthin, wo die Menschen sind“, erklärt Pfeiffer.

Künstlerin aus Tokio im Rathaussaal

Als nächster großer Höhepunkt wird am 20. Juli eine Sonderschau der Fotokünstlerin Makiko Akitsu aus Tokio eröffnet. „Die Künstlerin stellt normalerweise nur in großen Städten, wie Paris, Tokio oder Los Angeles aus. Es ist somit eine besondere Ehre für Kitzbühel“, berichtet Pfeiffer. Die Schau wurde in Zusammenarbeit mit dem Yamagatschin Club Kitzbühel organisiert.

Auch Kitzbühel Tourismuspräsidentin Signe Reisch  und Vize-Bgm. Kulturreferent Walter Zimmermann zeigten sich von der Schau begeistert. „Ja, das ist Kunst“, resümierte die TVB-Präsidentin kurz und bündig. Dem ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen. Johanna Monitzer

Bild: Kitzbühel Tourismus Präsidentin Signe Reisch und Vize-Bgm. Kulturreferent Walter Zimmermann (vorne) eröffneten den 7. Kitzbüheler Kunstsommer im Casino Kitzbühel.  Die zahlreichen anwesenden Künstler „sprengten“ das Gruppenfoto – deshalb nur ein Ausschnitt davon. Foto: Monitzer

Daten & Fakten
Der 7. Kitzbüheler Kunst-Sommer wurde am 23. Juni im Casino Kitzbühel feierlich eröffnet. Zeitgleich starten die Ausstellungen im
- Alpenhaus am Kitzbüheler Horn,
- Altenwohnheim Kitzbühel,
- Arbeiterkammer Kitzbühel,
- Legenden Café (Hahnenkammbahn Talstation),
- Raiffeisenbank Vorderstadt,
- Reisebüro Sonnenschein (Oberndorf),
- Schaufenster der Malschule Kitzbühel im Kolpinghaus.
Die Ausstellungen können bis zum 2. September besichtigt werden.
Von 20. Juli bis 5. August findet die Ausstellung „Flowers and Zen“ im Rathaussaal in Kitzbühel statt.

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Fotos Facebook