29.06.2018
News  
 

Der Mythos in drei Symbolen

Das neue Plakat, das die 79. Hahnenkammrennen ankündigt, ist puristisch gehalten. Ein Hahn, ein Kamm und ein Skifahrer – fertig.

Kitzbühel | „Ich wollte etwas Atypisches schaffen, eine ins Auge stechende Darstellung“, berichtet Thomas Riess, der an der Universität Mozarteum in Salzburg Grafik und visuelle Medien studiert hat. Der Künstler wollte auch, dass der Inhalt mit einem Blick erfasst wird. „Mit der Darstellung soll die universelle Erreichbarkeit gegeben, das heißt mit einem Blick in jede Sprache übersetzbar sein!“ „Bei meinem Plakat soll eine schnelle Wahrnehmung und Speicherung durch Symbole oder Piktogramme beim Betrachter erfolgen“, erklärte Riess. Gleichzeitig sind die traditionellen Attribute, wie Skirennläufer, Hahn und Hahnenkamm eingearbeitet. „Das Gedankenspiel für den Plakatbetrachter löst sich spätestens durch das Lesen des Titels auf,“ so Thomas Riess.

KSC-Präsident und Hahnenkammrennen-OK Chef Michael Huber sieht beim Athleten wie beim Künstler die gleiche Aufgabenstellung: „Beide müssen kreativ sein, um ein Problem zu lösen. Der Rennfahrer muss die schnellste Linie finden, der Künstler für ein Plakat die unmittelbare Aufmerksamkeit für den Betrachter. Der kreative Moment entsteht, wenn man bekannte Inhalte neu interpretiert und dies ist mit diesem Plakat auf ungewöhnliche Weise dargestellt.“ Im Rahmen der Vorstellung konnte der KSC als Veranstalter der Hahnenkammrennen dem Künstler danken und gratulieren.

Lob für das Plakat gab es von Kitzbühel Tourismus Präsidentin Signe Reisch: „Es freut mich, dass erstmals die ganze Woche auf dem Plakat angekündigt wurde und nicht nur die drei Renntage. Das ist für den Tourismus sehr wichtig.”

Das Plakat kann man beim KSC, Kitzbühel Tourismus oder bei der BTV kaufen, der Erlös kommt wieder der KSC-Wintersportjugend zugute.
Elisabeth M. Pöll

Bild: Künstler Thomas Riess, KT-Präsidentin Signe Reisch, KSC-Präsident Michael Huber, BAG-Vorstand Josef Burger und KSC-Vize-Präsident Wilfried Leitzinger (v.l.) präsentierten das Plakat für die 79. Hahnenkammrennen. Foto: Pöll

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Events Gemeinde Archiv