21.05.2020
News  
 

Der Autositz wird zum Kinosessel

Bis die Kinos wieder aufsperren, sorgt das Filmfestival Kitzbühel Team mit einem Autokino am Hahnenkammparkplatz für Filmgenuss. Der Autositz wird ab 22. Mai in der Gamsstadt zum Kinosessel.

Kitzbühel | Es war nicht einfach, sich durch den Verordnungs-Dschungel zu kämpfen, nun ist es geschafft: Die Schranken des Hahnenkammparkplatzes öffnen sich am Freitag, 22. Mai, für das Kitzbüheler Autokino. „Seit Mitte April arbeiten wir an der Umsetzung und an der Finanzierung“, schildert Michael Reisch vom Filmfestival Kitzbühel.
Die Besucher des Kitzbüheler Autokinos erwartet ein bunter Film-Mix: Von Klassikern, über Hollywood-Blockbuster, bis hin zu österreichischen und deutschen Filmen, wird für jeden Geschmack etwas dabei sein, verspricht das Filmfestival Team.

Gregor Bloéb und Hans Sigl zeigen ihre Filme
Der Filmton wird auf das Autoradio übertragen (oft auch zusätzlich in Englisch). Die Vorführungen finden jeweils Donnerstag bis Samstag sowie zusätzlich am 31. Mai und am 10. Juni statt. Dem Filmfestival Team ist es zudem gelungen, bekannte Schauspieler für das Autokino zu begeistern. Am 6. Juni werden Bergdoktor Hans Sigl und am 13. Juni Gregor Bloéb ihre Lieblingsfilme präsentieren. „Die beiden Schauspiel-Stars werden mit uns die Filme auch anschauen“, freut sich Reisch.
Sich stetig ändernde Verordnungen haben es dem Filmfestival Team nicht gerade einfach gemacht. „Man kommt schwer an Informationen. Wir haben versucht, uns dann an den deutschen Autokinos zu orientierten“, erzählt Reisch.

Das müssen Besucher derzeit beachten
Es gibt derzeit jede Menge zu beachten (Änderungen vorbehalten): So darf der Kartenvorverkauf ausschließlich Online unter www.ffkb.at stattfinden. Tickets müssen bei geschlossener Autoscheibe vorgezeigt werden. Auch Cabrios müssen geschlossen bleiben. In einem Auto dürfen max. zwei Personen sitzen (außer sie sind aus dem selben Haushalt). Beim Verlassen des Autos, z.B. wenn man auf die Toilette geht, muss man einen Mund- und Nasenschutz tragen. „Wir plädieren auf das Verständnis und die Eigenverantwortung der Besucher“, erklärt Reisch. An einem Kulinarik-Angebot wird derzeit noch gefeilt.

Kitzbüheler Anzeiger unterstützt Autokino
Dank der Unterstützung von u.a. der Stadtgemeinde Kitzbühel, der Bergbahn Kitzbühel, Kitzbühel Tourismus sowie der Raiffeisenbank konnte das Corona-gerechte Kinovergnügen umgesetzt werden. Medial unterstützt wird das Filmfestival Kitzbühel Team vom Kitzbüheler Anzeiger. „Das Autokino ist die erste Veranstaltung in Kitzbühel seit dem Shutdown – wir freuen uns, dem engagierten Filmfestival Team nach unseren Möglichkeiten unter die Arme zu greifen“, erklärt Kitzbüheler Anzeiger Geschäftsführer Peter Höbarth.
120 Autos können am Hahnenkammparkplatz zu kleinen privaten Kinos werden. Der Kitzbüheler Anzeiger wünscht gute Unterhaltung! Johanna Monitzer

Es kommt wieder Leben in die Gamsstadt:  ab 22. Mai stehen 21 Filme auf dem Programm des Kitzbüheler Autokinos am Hahnenkammparkplatz. Karten können derzeit ausschließlich online unter www.ffkb.at gekauft werden. Grafik: FFKB

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen