10.01.2018
News  
 

„Das Veranstalten liegt mir im Blut“

Das Musikfestival Kitzbühel sowie das Festival „Burning Lederhose“ in Kirchberg zählen zu den bekanntesten Musikveranstaltungen von Eventprofi Thomas Rass.

Kitzbühel | Für 2018 hat er noch weitere Asse im Ärmel: ein Winteropenair mit DJ Ötzi in Kirchberg, das Saisonfinale mit Florian Silbereisen im Montafon sowie das große Openair mit Andreas Gabalier & Band auf dem Kronplatz.

Sie sind ein Event-Profi, trotzdem hat Ihre Entscheidung, 2013 ein Musikfestival aus der Taufe zu heben, überrascht. Mittlerweile zählen Sie zu den renommierten Musikveranstaltern Österreichs. Wie kam das?
Das Veranstalten hab‘ ich im Blut, ich mach‘ das einfach gerne. Der bisherige Erfolg in der Musikbranche beflügelt und ist eine Motivation für weitere Events in und auch außerhalb von Kitzbühel. Und natürlich macht die mittlerweile über Jahre dauernde und erfolgreiche Zusammenarbeit mit Andreas Gabalier sehr stolz. Auf den Punkt gebracht: Es ist einfach lässig.

Wie bewerten Sie den bisherigen Erfolg des Musikfestival Kitzbühel?
Es ist nicht selbstverständlich, dass sich ein neues Produkt am Markt derart erfolgreich etabliert. Das ist uns mit wenig Marketing gelungen. Wir haben von Anfang an auf die Zugkraft von Ausnahmekünstler Andreas Gabalier gesetzt, obwohl das Tennisstadion für ihn schon 2013 zu klein war. Durch ein reichhaltiges Musik- und Partyprogramm und spezielle Packages wurden Übernachtungsgäste für Kitzbühel gewonnen, die Wertschöpfung gesteigert und die Zahl der Tagesgäste, die mit Bussen anreisen, minimiert. Unsere Gäste stammen zu je einem Drittel aus Österreich, Deutschland und der Schweiz.

Wie gelingt es, dass Superstar Andreas Gabalier Kitzbühel die Treue hält, obwohl er längst Riesenstadien mit mehr als 80.000 Besuchern füllt?
Zwischen Andreas und mir hat sich eine tolle Freundschaft entwickelt. Er fühlt sich in Kitzbühel ausgesprochen wohl, ist mit Freunden und Familie oft hier. Sein „kleines“ Kitz-Konzert ist für ihn deshalb eine Herzensangelegenheit. 2018 wird er in Kitzbühel zum sechsten Mal in Folge ein Openair-Konzert geben - so oft wie nie zuvor am selben Ort. Das macht uns sehr stolz.

Wie hat sich die sogenannte Schlagernacht am Freitag etabliert?
Sehr gut.  Wir haben uns 2017 über eine ausverkaufte Freitagshow gefreut, trotzdem wollen wir die Schlagernacht optimieren. Sie wurde in Musikfestival umbenannt und neu konzipiert, weil die Schlagermusik nicht mehr Teil des Programms ist. Am Freitag wollen wir unseren Gästen im Tennisstadion eine Partynacht bieten, bei der die Post abgeht. 2018 präsentieren wir mit Johnny Logan einen Weltstar, die Dorfrocker sind Stimmungskanonen aus Deutschland ebenso Oeschs die Dritten aus der Schweiz, Disco Inferno lässt die 1970er-Jahre wieder aufleben, The Monroes stehen für puren Rock‘n Roll und werden 2018 bereits am Freitag auftreten.  

Stört es Sie, wenn kritische Stimmen behaupten, dass beim Musikfestival oftmals die selben Künstler auftreten?
Johnny Logan ist in Österreich selten live zu hören. Er ist ein großartiger Künstler mit einer begnadeten Stimme. 2018 kommt er sogar mit seiner Band nach Kitzbühel. Oeschs die Dritten sind hingegen die absoluten Superstars in der Schweiz und für unsere 2.000 Schweizer Gäste unverzichtbar.

Was unterscheidet das Musikfestival Kitzbühel von seinen Mitbewerbern am Wörthersee, in der Wachau oder in Bad Kleinkirchheim?
In Kitzbühel singen alle Künstler ausnahmslos live. Das macht unser Event so unverwechselbar - sowohl für das Publikum, als auch für die Künstler, weil bei den Live-Acts die Atmosphäre im Stadion einzigartig und nicht zu toppen ist. Andreas Gabalier will für seine Fans exklusiv performen, also ohne Fernsehkameras. Deshalb verzichten wir auf TV-Aufzeichnungen. Anfragen hat es aber gegeben.

Für voXXclub & friends haben Sie das Festival „Burning Lederhose“ aus der Taufe gehoben. Wird es 2018 wieder in Kirchberg stattfinden?
Kirchberg ist die ideale Homebase für voXXclub. Hier können sie mit ihren Fans wandern, feiern und zum Abschluss gibt es wieder ein tolles Konzert im Festivalgelände Pöllmühle. 2018 wird „Burning Lederhose“ im Übrigen mit dem internationalen Schuhplattlertreffen Ende Juni kombiniert.

Erzählen Sie uns von Ihren weiteren Projekten 2018?
Am 12. Jänner findet ein Winter-Openair mit DJ Ötzi statt, der mit seiner „Gipfeltour“ auch am Kirchberger Dorfplatz Halt machen wird. Im Montafon werden wir am 7. April das Winterfinale mit Florian Silbereisen & Klubbb 3 veranstalten. Highlight ist das Openair von Andreas Gabalier & Band am 1. April in Kronplatz, das ein Mega-Ereignis wird. Und natürlich das Musikfestival und das Andreas-Gabalier-Openair am 17. und 18. August in Kitzbühel.  
Alexandra Fusser

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Fotos Gemeinde Facebook