Hier geht es zu den aktuellen Ausgaben
 
 
04.08.2019
News  
 

Das Publikum & die Jury überzeugt

Sowohl die Expertenjury, als auch das Publikum überzeugte Organist Stephan Pollhammer beim Maria Hofer Wettbewerb. Der zweite Platz ging an Jinjoo Song.

Kitzbühel | Volle Konzentration war beim Maria Hofer Orgelwettbewerb am Freitagabend gefragt. Sieben Teilnehmer schafften es in die Finalrunde und zeigten auf der Pirchner Orgel in der Stadtpfarrkirche ihr Können. Nach rund zwei Stunden beeindruckender Orgelmusik u.a. von Vivaldi, Bach und Mozart, fand die Experten-Jury relativ schnell zu einem Entscheid.

Mit Johann Sebastian Bach zum Sieg
Stephan Pollhammer durfte den mit 750 Euro dotierten Maria Hofer Preis, gestiftet von der Sparkasse Kitzbühel, mit nach Hause nehmen. In der Finalrunde gab er „Fantasie und Fuge in g-Moll BWV 542“ von Johann Sebastian Bach zum Besten. „Es war ein recht eindeutiger Entschluss. Stephan Pollhammer hat umfänglich überzeugt und agierte auf höchstem Niveau“, erklärt die künstlerische Leiterin und Jury-Mitglied Katharina Königsfeld. Aber dem nicht genug, auch die Zuhörer in der Stadtpfarrkirche wusste der Salzburger zu überzeugen – er gewann zusätzlich noch den Publikumspreis im Wert von 250 Euro, gestiftet von der Stadtgemeinde Kitzbühel. Pollhammer wurde 1998 in Hallein geboren. Seit Herbst 2015 studiert er Konzertfach Orgel an der Universität Mozarteum Salzburg. Es war seine Premiere bei der Internationalen Orgelakademie in Kitzbühel – und die hat sich wohl mehr als gelohnt.

Zweiter Platz ging nach Südkorea
Der zweite Preis beim Maria Hofer Orgelwettbewerb, dotiert mit 500 Euro, gestiftet von Kitzbühel Tourismus, ging in das ferne Südkorea. Die bezaubernde Jinjoo Song, die in Heidelberg und Freiburg studiert, überzeugte mit „Concerto d-Moll BWV 596“ von Vivaldi in Bearbeitung von J.S. Bach. „Auch dieser Entschluss war eindeutig. Jinjoo Song hat besonders in Kitzbühel sehr gut gespielt“, veranschaulicht  Königsfeld.

Zweite Orgelakademie war ein voller Erfolg
Der Maria Hofer Orgelwettbewerb wurde im Rahmen der zweiten Internationalen Orgel-akademie der Stadt Kitzbühel ausgetragen. 12 Teilnehmer absolvierten von 21. bis 27. Juli bei Hannfried Lucke und Matthias Maierhofer sowie Katharina Königsfeld Kurse. Zudem gab es Konzerte (lesen Sie dazu auch die Glossen zum Eröffnungskonzert von Hugo J. Bonatti auf der Seite 25) und ein umfangreiches Rahmenprogramm für die Teilnehmer. „Die zweite Auflage der Orgelakademie hat unsere Erwartungen, was das Niveau der Teilnehmer sowie die Besucherzahlen angeht, weitaus übertroffen. Wir blicken auf eine tolle Woche zurück“, so Katharina Königsfeld.
Im nächsten Jahr soll die Orgel, die Mutter aller Instrumente, bei der dritten Orgelakademie wieder in den Fokus gerückt werden. Johanna Monitzer

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen