15.09.2020
News  
 

Das Käsereiladl öffnete die Tore

Direkt an der Landesstraße in Walchsee haben die Biobauern der Region ihre Sennerei errichtet. Am 1. September wurden die Türen geöffnet, die offizielle Eröffnung folgt voraussichtlich im Oktober.

Kössen, Walchsee | 1904 wurde die Sennerei von rund 100 Bauern als Genossenschaft gegründet, 1994 erfolgte der prägnante Schritt, als 60 von ihnen sich zur biologisch-ökologischen Landwirtschaft entschieden. Zuletzt stand die Sennerei im Ortszentrum von Walchsee, doch das Gebäude entsprach wie berichtet nicht mehr den heutigen Anforderungen, weshalb sich die Bauern zum Neubau entschlossen haben. Für das alte Gebäude gibt es mehrere Interessenten, die Entscheidung ist jedoch noch nicht gefallen.

Momentan wird die Milch an andere Sennereien verkauft, weil die Produktion im neuen Gebäude noch nicht aufgenommen werden konnte. „Zum Teil wurden Anlagen im alten Gebäude abgebaut und diese werden nun hier installiert“, sagt Sennerei-Obmann Thomas Loferer bei einer Betriebsführung anlässlich der Eröffnung des Verkaufsladens.
Die Biomilch ist nicht nur bei den Sennereien im Kaiserwinkl begehrt, auch die Südtiroler nehmen diese gerne ab. Deshalb wäre es Loferer recht, wenn er noch mehrere Lieferanten hätte, um neben der Produktion auch den Milchverkauf als weiteres Standbein beibehalten zu können. Insgesamt drei Wochen lang gibt es in Walchsee keine Produktion, bevor die neue Anlage hochgefahren wird. Mit der neuen Sennerei wurde der Personalstand verdoppelt. Ab sofort kann in der Biokäserei übrigens auch gegessen werden.

Neue Geschäftsführerin ist Marissa Dünser, die Vizebürgermeisterin von Kössen. Brigitte Eberharter

Foto: Obmann Thomas Loferer, Walchsees Bgm. Dieter Wittlinger und Geschäftsführerin Marissa Dünser. Foto: Eberharter

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen