18.10.2018
News  
 

Das Filmfestival will weiter wachsen

Kinder und Jugendliche an Filme mit hoher Qualität heranführen – das ist das Ziel des Kinder- und Jugendfilmfestivals Kikiplexx. Das Jugendfilmfestival Fieberbrunn soll in Zukunft in Kikiplexx eingegliedert werden.

St. Johann | Jährlich tauchen über 2.000 Kinder und Jugendliche in die Welt des Films in der Alten Gerberei ein. Das Kinder- und Jugendfilmfestival Kikiplexx ist mittlerweile zu einem Fixpunkt im Veranstaltungskalender geworden. In seiner neunten Auflage von 9. bis 23. November stehen insgesamt 15 Filme für jede Altersklasse auf dem Programm. Zwei Wochen lang werden auf der Leinwand in der Alten Gerberei wieder qualitativ hochwertige Filme, abseits des Mainstreams, gezeigt.

Seit März wird am Programm gearbeitet

Das Kikiplexx-Team (JUZ St. Johann, Trampolissimo und Muku St. Johann) sichtete mit Hilfe der Schülerpraktikanten Maximilian Pfluger und Thomas Steinhauser seit März dutzende Filme. „Von einer Pinguinkolonie in Australien, über das grüne Hochland von Äthiopien bis nach Brasilien geht die Reise bei Kikiplexx 2018“, informiert Monika Pelz.

Schulvorführungen und öffentliche Filme

Kikiplexx bietet den Schulen die Möglichkeit, Filme zu erleben und zu begreifen. „Wir stellen den Schulen Unterrichtsmaterialien zur Verfügung und bieten filmpädagogische Nachbesprechungen an“, erklärt Pelz. Neben Schulvorführungen wird der Kinosaal an vier Tagen auch wieder für die Öffentlichkeit geöffnet.

Kikiplexx und Jugendfilmfestival Fieberbrunn

Ganz neue Wege beschreitet heuer der Eröffnungsabend, der schon einen kleinen Vorgeschmack auf die Zukunft geben soll. Am 9. November werden zur Eröffnung von Kikiplexx Filme des Jugendfilmfestivals Fieberbrunn gezeigt. „Wir wollen in Zukunft das Filmfestival Fieberbrunn im Kikiplexx integrieren“, erklärt Karin Girkinger. Zur Freude von Obmann Wolfgang Schwaiger: „Filme von jungen Leuten für junge Leute – es könnte keinen besseren Rahmen als Kikiplexx dafür geben.“ In den nächsten Jahren soll auch der Filmwettbewerb, der heuer zum ersten Mal in Fieberbrunn stattfand, ein Bestandteil des Festivals in St. Johann werden.

Erstmals auch Schule aus dem Nachbarbezirk

Aber nicht nur beim Programm, sondern auch bei den Zielgruppen wächst Kikiplexx. „Wir freuen uns in diesem Jahr, das erste Mal das Bundesrealgymnasium Wörgl beim Festival begrüßen zu dürfen und in Kitzbühel ist Kikiplexx wieder mit Bilderbuch im Kino für den Kindergarten im Sparkassensaal vertreten“, berichtet Monika Pelz.

Filmgespräche mit Wolfgang Ritzberger

Ein weiterer Höhepunkt in diesem Jahr werden die Filmgespräche mit Wolfgang Ritzberger, Produzent des preisgekrönten Films „Die beste aller Welten“, nach den Schulvorführungen sein. Der Film basiert auf dem Tatsachenbericht des Regisseurs Adrian Goiginger, der die Themen Alkohol, Drogen, Abhängigkeit, Verantwortung und Isolation anspricht. „Unser Anliegen ist es, einen filmischen Blick auf brennende Themen unsere Gesellschaft aus unterschiedlichen Blickrichtungen zu ermöglichen“, erklärt Monika Pelz. Johanna Monitzer

Bild: Das Kikiplexx-Programm 2018 wurde präsentiert (v.li.): Monika Pelz, Gudrun Krepper (JUZ), Wolfgang Schwaiger (Filmklub Fieberbrunn), Karin Girkinger, Alexandra Höck (Sparkasse Kitzbühel) sowie Maximilian Pfluger und Thomas Steinhauser (sitzend). Foto: Monitzer

Daten & Fakten
Öffentliche Filme Kikiplexx

Freitag, 9. November, 20 Uhr: Festivaleröffnung mit Filmen vom Jugendfestival Fieberbrunn und Opening Party (ab 14 Jahren, Eintritt frei!).
Samstag, 10. November, 15 Uhr: Pettersson und Findus – Findus zieht um (ab 5 Jahren);
18 Uhr: Wunder (ab 10 Jahren).
Samstag, 17. November, 15 Uhr: Paddington 2 (ab 6 Jahren).
Sonntag, 18. November, 16 Uhr: Auf Augenhöhe (ab 8 Jahren).
Infos und Tickets unter www.muku.at.

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Events Gemeinde Archiv