27.07.2020
News  
 

Brixen erweitert Kindergarten

In Brixen wird der Anbau beim örtlichen Kindergarten mit Nachdruck vorangetrieben. Schließlich kann die Gemeinde ein einmaliges Zeitfenster nützen, da in der Volksschule kommendes Jahr Platz zum „Ausweichen“ ist.

Brixen | 80 Kinder besuchen ab Herbst den Brixener Kindergarten. Doch nicht erst seit diesem Rekord zeichnet sich der Platzmangel ab, der Anbau ist daher eine Notwendigkeit. Dieses Frühjahr wollte man in Brixen die Planung finalisieren, schildert Bürgermeister Ernst Huber gegenüber dem Kitzbüheler Anzeiger. Die Coronasperre kam dazwischen, doch das soll die Umsetzung des Vorhabens nicht beeinträchtigen. In den kommenden Tagen wird nunmehr die Detailplanung fertiggestellt, dann geht es bereits an die Ausschreibung.
„Wir wollen schauen, dass wir schnellstmöglich die Bauverhandlung durchführen können. Ziel ist ein Baustart bis Mitte bzw. Ende Oktober“, erläutert Huber.

Rund zwei Millionen Euro Netto-Baukosten
Der Anbau umfasst rund 580 Quadratmeter, verteilt auf zwei Stockwerke. Die erste grobe Schätzung geht von rund zwei Millionen Euro Netto-Baukosten (ohne Inneneinrichtung) aus. „Wir in der Gemeinde haben durchaus geschaut, dass wir das finanziell stemmen können“, so der Bürgermeister.
Brixen will beim Anbau die Schlagzahl ordentlich erhöhen: „Es geht ja lediglich um einen Zubau. Daher wollen wir im neuen Jahr schon so weit sein, dass wir den Innenausbau erledigen können.“ Bereits im Herbst 2021 sollen die Brixener Kindergartenkinder dann in die neuen Räumlichkeiten einziehen können.

Während übrigens im Kindergarten aktuell eine Rekordzahl an Schützlingen gemeldet ist, hat die Volksschule im nächsten Schuljahr Platzkapazitäten frei, da sich derzeit etwas weniger Klassen als im langjährigen Durchschnitt ergeben. Ein Umstand, der Brixen in die Hände spielt. Denn damit steht die Volksschule als „Ausweichquartier“ während der Bauphase zur Verfügung.
„Die Kindergartenkinder halten sich im Erdgeschoss der Schule auf, die Volksschüler im ersten Stock“, schildert Bürgermeister Huber. Auch für den Sommerkindergarten findet sich eine Lösung in der Schule.  Der Kindergarten Brixen nutzt bereits seit einem Jahr einen Container, dieser wird im Herbst abgebaut.
Mit dem neuen Anbau stellt die Gemeinde die Weichen für die Zukunft: „Das Wachstum zeichnet sich ab, wir schaffen den Platz dafür“, sagt Ernst Huber. Elisabeth Galehr

Foto: Der Anbau für den Kindergarten Brixen wird mit Nachdruck vorangetrieben. Baustart soll im Herbst sein. Foto: Galehr

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen