13.02.2019
News  
 

Botschafter Robert Zischg

Die politische und wirtschaftliche Elite des jeweiligen Gastlandes geht bei ihm ein und aus: Der Erpfendorfer Robert Zischg, Leiter der österreichischen Botschaft in Portugal, hat eine steile Diplomatenkarriere hingelegt.

Erpfendorf, Lissabon | Ursprünglich habe er die Journalistenlaufbahn einschlagen wollen, im Laufe seiner Studien jedoch zunehmend an der Internationalen Politik Gefallen gefunden. Deshalb habe er „aus dem Bauch heraus“ 1990 die Aufnahmeprüfung  im österreichischen Außenministerium abgelegt, schildert Robert Zischg. Von da ab ging es in der Karriere des Erpfendorfers steil nach oben: Budapest, Rom, Genf, Chicago, Buenos Aires und nunmehr Lissabon  sind jene Stationen, die Zischg im Laufe seiner 28-jährigen Tätigkeit im höheren Auswärtigen Dienst absolviert hat. Immer wieder unterbrochen von längeren Aufenthalten in Wien, wohin österreichische Diplomaten nach insgesamt acht Dienstjahren im Ausland zurückkehren müssen. „Um den Bezug zum Heimatland nicht zu verlieren“, wie Zischg erläutert.
Seit einem Jahr ist der Tiroler österreichischer Botschafter in Lissabon, zuständig für Portugal und Cabo Verde. Ein Glücksfall, wie er dem Kitzbüheler Anzeiger verrät: „Dieser  Posten ist sehr begehrt.“

Für den Leiter einer Botschaft zählt die Vertretung der österreichischen Interessen gegenüber dem Gastland zu den Hauptaufgaben. Dies erfordert enge Beziehungen zu Regierung, Opposition, Wirtschaft sowie den kulturellen sowie gesellschaftlichen Organisationen. Robert Zischg, der neben Englisch vier weitere Fremdsprachen (Französisch, Spanisch, Portugiesisch, Italienisch) beherrscht, ist bemüht, neben seinen vielfältigen Repräsentationspflichten ein breites Netz an persönlichen Kontakten im Gastland aufzubauen und zu unterhalten. Dies deshalb, um die für Österreich und innerhalb der EU relevanten Informationen bzw. Positionen des Gastlandes einzuholen. „Die Leitung einer Botschaft ist ein Managerjob“, betont Zischg, dem auch die Organisation und Koordination von österreichischen Staatsbesuchen im jeweiligen Land obliegt. Daneben ist die Botschaft eine Servicestelle für in Not geratene Österreicher.   

Der Ortswechsel alle vier Jahre ist gleichermaßen faszinierend wie arbeitsintensiv,  erklärt der Diplomat, vor allem werde auch das Familienleben immer wieder vor neue Herausforderungen gestellt. In Lissabon wird Robert Zischg noch bis 2021/22  bleiben können, um dann erneut eine weitere Residenz zu beziehen – irgendwo auf der Welt.
Alexandra Fusser

Bild: Robert Zischg (links), hier im Gespräch mit dem portugiesischen Staatspräsidenten Marcelo Rebelo de Sousa, leitet seit einem Jahr die österreichische Botschaft in Lissabon/Portugal. Foto: Miguel Valle de Figueiredo

Biografie Robert Zischg
Geboren 1963 in St. Johann.
1982 – 1988: Studium der Politikwissenschaft und der Publizistik und Kommunikationswissenschaft (Promotion „sub auspiciis praesidentis“) Studium der Rechtswissenschaften (Diplom- und Doktoratsstudium).;
1988 – 1989: School of Advanced International Studies (SAIS), Johns Hopkins University, Bologna (Italien).
1982 – 1989: Assistent Marketing und PR Abteilung, Steinbacher Dämmstoffe.
1990: Aufnahmeprüfung für den Diplomatischen Dienst im Außenministerium  (Wien); Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Institut für Strafrecht an der Universität Salzburg.
1990 – 1993: Referent; Bundesministerium für auswärtige Angelegenheiten, Wien
1993 – 1996: Zweiter/Erster Botschaftssekretär, Österreichische Botschaft Rom, 1992 Attaché, österr. Botschaft Budapest.
1996 – 1999: Botschaftsrat für humanitäre Angelegenheiten und Menschenrechte, Ständige Vertretung Österreichs beim Büro der Vereinten Nationen in Genf.
1999 – 2005: Stellvertretender Leiter der Abteilung für Abrüstung, Rüstungskontrolle und Non-Proliferation; Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten (Wien).
2005 – 2009: Österreichischer Generalkonsul Chicago.
2009 – 2013: Österreichischer Botschafter in Buenos Aires mit Zuständigkeit für Argentinien, Paraguay und Uruguay.
2013 – 2017: Leiter der Abteilung für Nord-, Mittel- und Südamerika und Karibik; Außenministerium Wien.
Seit 24. Jänner 2018 österreichischer Botschafter in Lissabon.
Robert Zischg ist verheiratet und Vater von drei Söhnen.

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Events Gemeinde Archiv