09.10.2016
News  
 

Besucher stürmten Kitzbühels Keller

Am vergangenen Wochenende luden die Museen des Bezirkes zur heurigen „Langen Nacht der Museen“. Während in Kitzbühel ausgewählte Kellergewölbe unter der Führung von Museumschef Wido Sieberer besichtigt werden konnten, standen in St. Johann zum einen das 800-Jahr-Jubiläum und zum anderen der Künstler Peter Thaler im Mittelpunkt. Geöffnet hatten aber auch die Kitzbüheler Galerien sowie das Museum in Jochberg.

Bezirk  | „Mit dem Andrang hätte ich jetzt nicht gerechnet“, zeigte sich Kitzbühels Museumschef Wido Sieberer angesichts der vielen Besuchern  erfreut, die sich am Samstagabend in das Stadtmuseum drängten, um bei der  „Langen Nacht der Museen“ mit dabei zu sein. Allein die nächtliche Tour durch ausgewählte Kitzbüheler Keller hatte über 150 Interessierte angelockt. Nach einer Einführung im Stadtmuseum ging es in den Keller der „Goldenen Gams“ und dann weiter durch einige der ältesten Bauteile der Kitzbüheler Altstadt, unter anderem wurden die Fundamente der gotischen  Spitalskirche unter dem alten Stadtspital besichtigt.

Die Freude über den großen Erfolg der heurigen „Langen Nacht“ stand Wido Sieberer auch ins Gesicht geschrieben, als er mit den Museumsbesuchern durchs Stadtl marschierte. Der Vortrag über „Waldes Zeitgenossen“ sowie die Führungen durch die Sonderausstellung sorgten ebenfalls einmal mehr für Begeisterung. Auch die zeitgenössische Kunst kam in der Gamsstadt nicht zu kurz – die Galerien Zeitkunst, ArtDepot sowie Gaudens Pedit hatten ebenfalls ihre Türen bis spät am Abend offen.

Theater im Museum

Wie auch schon in den letzten Jahren ließen sich zahlreiche Kulturinteressierte mit dem Shuttlebus durch den Bezirk fahren. Das Museum Jochberg lockte mit der Sonderausstellung „Gestickte Tradition – Wandschoner und Ranzen“. In St. Johann hatte Museumsleiter Peter Thaler ebenfalls ein umfangreiches Programm vorbereitet. Zum einen stand das 800-Jahr-Jubiläum der Marktgemeinde im Mittelpunkt, zum anderen sorgte auch die Sonderausstellung „Sainihanser Köpfe“ für Begeisterung. Der Höhepunkt der „Langen Nacht“ war in St. Johann jedoch ein von Christian Bergmann geschriebener und von der Volksbühne aufgeführter Einakter über den St. Johanner Künstler Peter Thaler, der naturgemäß für viele Lacher unter den vielen Besuchern sorgte. M. Klausner

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Events Gemeinde Archiv