17.01.2019
News  
 

Bei Brand Hab und Gut verloren

Nach dem Brand der Werkstätte der Firma Oberleitner in Erpfendorf Mitte vergangener Woche steht die Brandursache nach wie vor nicht fest. Die Schneemassen erschweren die Arbeit der Ermittler.

Kitzbühel | Fast eine Woche nach dem verheerenden Brand in seiner Firma ist Unternehmer Hans Oberleitner noch immer geschockt. Nach wie vor steht die Brandursache noch nicht fest, die Ermittlungen der Polizei sind noch nicht abgeschlossen. Anfang der Woche jedenfalls waren die Sachverständigen der Versicherungen vor Ort, um den Schaden zu schätzen. Allerdings, erklärt Oberleitner, erschweren die Schneemassen die Untersuchungen.

Vergangene Woche war in der Werktstatt der Firma Oberleitner im Ortsteil Mühlau kurz vor zehn Uhr früh das Feuer ausgebrochen. „Ich war ja da und habe das Feuer, das in einer Ecke der Werkstatt ausgebrochen ist, gesehen und die Einsatzkräfte alarmiert“, schildert Hans Oberleitner die dramatischen Minuten. Wo das Feuer genau ausgebrochen ist, kann er nicht sagen. Dort in der Ecke sei ein Kasten mit Elektronik, möglicherweise sei hier ein technischer Defekt vorgelegen.

Der Brand breitete sich rasend schnell aus. Mehr als 160 Feuerwehrleute waren nötig, die Wehren von Erpfendorf, Kirchdorf, Waidring, St. Johann, Oberndorf und Going waren vor Ort, um das Feuer in den Griff zu bekommen. Vier Arbeiter mussten evakuiert werden, die direkt im Gefahrenbereich gearbeitet hatten. Im Bereich der Lagerhalle befinden sich acht Mietwohnungen, die ebenfalls geräumt werden mussten.

Bundesstraße musste gesperrt werden

Aufgrund der dicken Rauchschwaden kam es auf der Loferer Bundesstraße zu Verkehrsbehinderungen, die Verbindung musste in diesem Bereich vo­r­übergehend gesperrt werden. Erst am späten Nachmittag hatten die Florianijünger den Brand vollständig im Griff und die Bundesstraße konnte wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Vorerst konnten allerdings die Mieter nicht mehr in ihre Wohnungen zurück. Die eine oder andere war verraucht, außerdem war die Heizung ausgefallen. „Ich habe daher rasch eine mobile Heizzentrale organisiert“, schildert Oberleitner. Die Mieter können in den Wohnungen bleiben. Oberleitners eigene Wohnung ist jedoch ausgebrannt und unbewohnbar. Er hat beim Brand all sein Hab und Gut verloren.

Wohnung des Eigentümers total ausgebrannt

„Die Situation ist derzeit sehr schwer“, sagt der Unternehmer. Eine seiner Mieterinnen ist am Wochenende nach St. Johann übersiedelt, Oberleitner hat nach einigen Nächten im Hotel daher wenigstens wieder ein Dach über den Kopf. Er will jetzt abwarten, was die Untersuchungen durch die Sachverständigen ergeben, um zu entscheiden, wie es weitergeht. Natürlich denkt er daran, die Werkstatt wieder aufzubauen. Die Schadenshöhe liegt ersten Schätzungen zufolge im sechsstelligen Bereich.
Margret Klausner

Bild: Die Brandursache für das Feuer in der Lagerhalle ist noch nicht bekannt. Foto: ZOOM.Tirol

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Events Gemeinde Archiv