Meine Region - meine Zukunft

Erfahren Sie mehr über das Berufsbild Steuerberater/in:

Mehr Berufsbilder

 
 
01.11.2019
News  
 

Begabtenförderung des Landes

29 Lehrlinge wurden vergangene Woche in der Tourismusschule St. Johann auf die Bühne geholt. Alle Auszubildenden erhielten von Landesrätin Beate Palfrader, WK-Bezirksstellenobmann Klaus Lackner und Christian Pletzer (Leiter AK Kitzbühel) eine Begabtenförderung.

St. Johann | Sie sind die Aushängeschilder der Lehrberufe, die 29 Lehrlinge die vergangene Woche in der Tourismusschule mit der Begabtenförderung ausgezeichnet wurden. Die Förderungen wurden an Lehrlinge ab dem zweiten Lehrjahr übergeben, die außerordentliche schulische und besondere Leistungen im Betrieb erbrachten.

Über die Begabtenförderung
Bereits seit 28 Jahren wird mehrmals jährlich eine Begabtenförderungsfeier abgehalten. Prämiert werden Erfolge in der Berufsschule (ab dem zweiten Ausbildungsjahr), beim Lehrlingswettbewerb der Wirtschaftskammer sowie bei der Lehrabschlussprüfung, ergänzt durch die Beurteilung durch den Lehrbetrieb. Abhängig von ihren Leistungen erhalten die ausgezeichneten Lehrlinge zwischen 50 und 340 Euro. Im Jahr 2018 belief sich die Begabtenförderung insgesamt auf rund 220.000 Euro.

Die Lehre ist im leichten Aufwind
Landesrätin Beate Palfrader unterstrich in ihrer Ansprache die Bedeutung der Lehre: „Die duale Ausbildung ist ein Erfolgsmodell. Diese Kombination zwischen Berufsschule und betrieblicher Ausbildung ist ein Modell, um das uns fast ganz Europa beneidet. Die Wahl zur Lehre ist eine gute Entscheidung, denn es bleiben alle Wege offen.“ Das Modell der Lehre sichert dem Land eine geringe Jugendarbeitslosigkeit betont Palfrader und fügt hinzu, dass die Zahl der Lehrlinge im Steigen ist.
In gesamten Bundesland Tirol befinden sich derzeit 11.000 Menschen in  der Ausbildung durch eine Lehre. Im Bezirk gibt es 405 Ausbildungsbetriebe und 1.037 Lehrlinge. Im Vergleich zum Jahr 2017 gab es bei den Lehrbetrieben einen leichten Rückgang und bei den Lehrlingen ein leichtes Plus. Die stärksten Sparten bei den Lehrlingen sind „Gewerbe und Handwerk“ mit 55 Prozent, gefolgt von „Tourismus und Freizeitwirtschaft“ mit 15 Prozent und dem Handel mit zwölf Prozent.

Die Ausgezeichneten
Anna Decker, Raumausstattung Buchmayr, Hopfgarten; Anna-Lena Waltl, Steuerberatung Dr. Oberrauch, Seiwald und Partner, St. Johann; Jonas Backofen, Aufschnaiter Einrichtungshaus, St. Johann; Lukas Millinger, Raiffeisenbank, Fieberbrunn; Markus Sommeregger, Raiffeisenbank, St. Johann; Michael Soder, Energietechnik GmbH, St. Ulrich; Jasmin Dold, Sportalm GmbH, Kitzbühel; Barbara Zelger, Unterlechner Sabine Maria, St. Jakob; Carina Brandstätter, Etz KG Schuhe und Sport, Kirchberg; Lukas Zelger, Holzbau Oberleitner GmbH, Waidring; Christian Mitterer, Holzbau Oberleitner GmbH, Waidring; Christian Prader, Prader Hannes, St. Ulrich; Lisa Deutsch, Hervis Sport- und Mode GmbH, Kitzbühel; Isaac Antonik, Andreas Müller Bau GmbH, St. Johann; Filip Jovic, WLS Bad & Heizungs-Interieur GmbH, Kitzbühel; Lukas Müller, Johann Knoll, Kössen; Marcel Moser, Fuchs Installationen GmbH, Westendorf; Marie-Theres Kühleitner, Manzl Manfred, Westendorf; Sonja Brugger, dm Drogerie Markt GmbH, Kitzbühel; Fabian Fohringer, Tischlerei Decker GmbH, Itter; Damir Srebric, ETEC Elektrotechnik GmbH&CoKG, Kirchberg; Rene Endstraßer, Porsche Inter Auto GmbH&CoKG, St. Johann; Natalie Wallner, Apotheke Zum Wilden Kaiser, St. Johann; Simon Beihammer, Elektro Moser GmbH, Kirchberg; Sarah Monitzer, Stanglwirt GmbH, Going; Stefanie Hausberger, APL Apparatebau GmbH, Hopfgarten; Marina Grandler, Huber Josef, Oberndorf; Johanna Lapper, Rösslwirt Schiessl GmbH & CoKG, Kirchberg; Stefanie Rieder, Wagermaier Thomas, Brixen. Elisabeth M. Pöll

Christian Pletzer mit LRin Beate Palfrader und Fabian Fohringer, der die höchste Förderung erhielt sowie Klaus Lackner (v.l.). Foto: Pöll

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen