26.11.2018
News  
 

Baumaschinen dominieren Kössen

Bei der Gemeindeversammlung in Kössen vergangene Woche wurden u.a. die Siegerprojekte für das Pflegeheim und die Alleestraße vorgestellt.

Kössen | Mit so einem Andrang hatte die Gemeindeführung von Kössen selbst nicht gerechnet – vergangene Woche lud Bürgermeister Reinhold Flörl zur Gemeindeversammlung ins Veranstaltungszen­trum Kaiserwinkl und hunderte Bürgerinnen und Bürger folgten der Einladung. Denn fest steht, dass in der Kaiserwinklgemeinde in den kommenden Jahren die Baumaschinen dominieren werden.

Zum Auftakt präsentierte das Architektenduo Sonja Gasparin und Beny Meier ihr Siegerprojekt für den Neubau des Altenwohn- und Pflegeheims. Wie mehrmals berichtet, soll mit dem Bau des auf rund 13,6 Millionen Euro geschätzten Projektes spätestens im Jahr 2020 gestartet werden.

Doch das war nur einer von mehreren Wettbewerben, die die Kössener ausgeschrieben haben. Das Planungsteam um Ralf Eck und Harald Kröpfl konnte den Bewerb um die Neugestaltung der Alleestraße für sich entscheiden. Die rund 800 Meter lange Straße ist die Haupt-Zufahrt ins Zentrum und soll daher zur Visitenkarte der Gemeinde werden. Geplant sind eine Ergänzung der Allee mit Bäumen sowie Begegnungszonen links und rechts der Straße. „Wir wollen keine Möbel aufstellen , sondern Platz schaffen“, so die Planer. Kröpfl und Eck versprechen sich eine Temporeduktion auf der Straße und einen besser funktionierenden Fahrradverkehr. Gleichzeitig mit der Generalsanierung werden auch die Wasserleitungen erneuert und der Kanal saniert. Der Baubeginn für das Projekt soll im Herbst 2019 sein. Die Kosten liegen bei rund 900.000 Euro.

Leitmotive lebendig werden lassen

Ein weiterer Wettbewerb ist übrigens ebenfalls bereits in den Startlöchern – so soll der Kreisverkehr im Zentrum ebenfalls neu gestaltet werden, wie Flörl ankündigte. Zu rund einem Drittel wurde heuer der Gehweg Erlaustraße umgesetzt. Im kommenden Jahr soll die zweite Ausbaustufe erfolgen. Rund 300.000 Euro werden investiert. Grund zur Freude gibt die inzwischen abgeschlossene Sanierung der Neuen Mittelschule. Doch noch zahlreiche Projekte sind in der Gemeinde am Laufen. Unter anderem laufen die Arbeiten für die Umsetzung des länderübergreifenden Projektes „Schmugglerweg Klobenstein“ auf Hochtouren.
Margret Klausner

Bild: Kössens Bürgermeister Reinhold Flörl und die Planer der „Alleestraße“ , Ralf Eck und Harald Kröpfl (v.l.) präsentierten in der Gemeindeversammlung ihre Ideen für die Neugestaltung der Einfahrtsstraße ins Zentrum. Foto: Klausner

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Events Gemeinde Archiv