23.10.2017
News  
 

Auszeichnung für e5-Gemeinden

Starker Auftritt der Kitzbüheler Energiegemeinden auf der e5-Gala. Im Rahmen der Auszeichnungs-Veranstaltung, zu der das Land Tirol und Energie Tirol in den Innsbrucker Congress geladen hatte, war der Bezirk Kitzbühel gut vertreten.

Innsbruck | Bei der e5-Gala wurden heuer zwölf von insgesamt 46 Gemeinden für die erfolgreiche Umsetzung von Energieeffizienz-Maßnahmen mit weiteren e‘s ausgezeichnet. „Mit der Entscheidung, dem e5-Programm beizutreten, unterstreichen diese Gemeinden ihre Bemühungen, verstärkt erneuerbare Energien einzusetzen und den Energieverbrauch zu drosseln. Damit tragen sie maßgeblich dazu bei, dass sich Tirol bis 2050 selbstständig mit heimischen Energieträgern versorgen kann“, freute sich Energielandesrat Josef Geisler.

Tirols e5-Gemeinden
als Impulsgeber
Auch die jüngeren e5-Gemeinden Kirchberg (ee), und Westendorf (ee) konnten bereits beim Einstieg eine gute Wertung erzielen. In Kirchberg wurden die kontinuierlichen Bemühungen zur Verkehrsberuhigung im Ortszentrum sowie die Aktivitäten zur Steigerung der Energieeffizienz bei Gemeindegebäuden lobend erwähnt. Westendorf überzeugt mit dem 2011 realisierten Biomassenahwärmenetz, welches die gemeindeeigenen Gebäude zu über 80 Prozent mit erneuerbarer Wärme versorgt. „Das e5-Programm dient dazu, möglichst viele Gemeinden anzuspornen, Energieeffizienz-Maßnahmen gezielt zu planen und bestmöglich umzusetzen“, erklärte Bruno Oberhuber.
Das landesweite Energieeffizienz-Programm hat im letzten Jahr enormen Zulauf verzeichnet und so wurden auch zwölf neue Gemeinden in der e5-Familie willkommen geheißen – darunter auch die Gemeinde St. Johann. „Wir wollen alle Kräfte im Land bündeln, um den nachfolgenden Generatio­nen eine verlässliche Versorgung mit leistbarer, umweltschonender Energie sichern zu können. Dazu müssen wir vor allem auch die Gemeinden mit einbeziehen. Die e5-Gemeinden entlasten mit ihrem Engagement schon jetzt die Umwelt und werden ihrer Vorbildwirkung gegenüber den BürgerInnen mehr als gerecht“, betonte LHStvin Ingrid Felipe. „Nur gemeinsam mit den Gemeinden und ihren konkreten Energieeffizienzmaßnahmen können wir es schaffen, gezielt Energie einzusparen und den Anteil an erneuerbaren Energien zu erhöhen. Mit den heutigen Auszeichnungen wollen wir ihr Engagement gebührend honorieren“, erklärte Gemeindelandesrat Johannes Tratter.

Einbindung der
Bevölkerung
Auch die Bürger der jeweiligen Gemeinden sollen optimal in die Realisierung der jeweiligen Projekte eingebunden werden. e5-Gemeinden bestimmen Energiebeauftragte, um bürgernah und auf kommunaler Ebene nachhaltige Themenbereiche wie Energie-Checks, Energiebuchhaltung, Hauswarteschulungen und Beratung für Energieerzeugung zu beleben. Bewertet werden die e5-Gemeinden ähnlich dem „Hauben Prinzip“ bei Restaurants: Im Rahmen einer internen Evaluierung werden die Gemeinden je nach Umsetzungsgrad der geplanten und möglichen Maßnahmen bewertet und mit einem bis fünf e´s ausgezeichnet.

Foto: Energie Tirol/Vandory

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Fotos Gemeinde Facebook