Hier geht es zu den aktuellen Ausgaben
 
 
20.08.2019
News  
 

Auftakt-Sieg für St. Johann

Sechs Spiele der ersten Runde der Hypo Tirol Liga wurden bereits am Freitag gespielt – und es gab die eine oder andere Überraschung. Am heftigsten hat es wohl Aufsteiger Silz/Mötz erwischt, der mit 0:5 zuhause gegen den SVI verlor. Der SK St. Johann kann sich nach einer durchwachsener Leistung im Derby gegen den FC Söll zumindest mit drei Zählern trösten.

Tirol Liga | Vor über 200 Zuschauern startete am Freitag Abend die neue Saison der Hypo Tirol Liga zwischen dem SK St. Johann und dem FC Söll. Die Partie begann wie ein typisches Auftaktspiel. Beide Teams sind noch nicht so wirklich in Schwung und man weiß nicht so recht, wo man steht. St. Johann musste noch die Turbulenzen aus dem Tirol Cup – rote Karte und 1:2-Niederlage gegen Pillerseetal – verarbeiten und hatte eine schwierige Woche. Die Heimelf versuchte trotzdem, die Initiative zu übernehmen, aber es war eine doch eher zähe Partie, denn auch beim SK gab es im Sommer einen Umbruch, da viele Leistungsträger den Verein verließen.
Die Gäste konnten sehr glücklich aus dem Nichts in Führung gehen – nach 13 Minuten durch ein Eigentor von Milos Peric 0:1 (13.). Ein unglücklicher Start für die Heimelf, die sich aber nicht entmutigen ließ. In der 40. Minute glich Neuzugang Mile Blazevic für St. Johann zum 1:1 aus.

Entscheidung und drei Punkte
Nach dem Seitenwechsel ging die Partie zunächst gleich weiter. Die Gastgeber versuchten, das Spielgeschehen zu bestimmen und hatten auch mehr Ballbesitz, doch richtig gefährlich in der Box wurde es für den FC Söll nicht. Gegen Mitte der zweiten Hälfte und im Finish konnte sich St. Johann aber doch den Dreier sichern. Christian Jöchl in der 70. und Patrick Huter in Minute 76 per Elfmeter sorgten für einen 3:1-Auftakterfolg. Ein wichtiger Dreier zum Auftakt für den SK St. Johann, worauf man aufbauen und mit Schwung in die nächsten Partien gehen kann.
SK-Trainer Thomas Handle: „Einfach erfreulich – drei Punkte. Extrem schwierige Woche – Cupspiel und die rote Karte haben viel Wirbel in den Verein gebracht und wir haben nicht gut trainiert. Wir haben das Derby kompakt und kämpferisch bestritten, aber von einer souveränen Leistung waren wir noch weit entfernt.“ Stefan Adelsberger

Neuzugang Mile Blazevic (SK St. Johann) erzielte den wichtigen Ausgleich noch vor der Halbzeitpause. Foto: Adelsberger

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen