09.10.2019
News  
 

Auf den Spuren der Wasserkunst

Kitzbühel, Oberndorf | Der Museum Kitzbühel Förderverein lädt zu einer Wanderung entlang der künstlich angelegten historischen Wasserzuleitung, dem „Gablgraben“, zum Antrieb der „Wasserkunst“ im Bergbau Oberndorf.
Die „Wasserkunst“ ist ein System zur Förderung, Hebung und Führung von Wasser. Sie wurde nicht nur für die Entwässerung des Grubengebäudes eingesetzt, sondern kam auch zur Förderung von Lasten und Personen (Fahrkunst), bei der Grubenbewetterung und bei der Zerkleinerung von Gesteinen in Pochwerken zum Einsatz. Tiefbauingenieur Gerd Kohler, Arthur Huber und Werner Hengl begleiten entlang der Trasse des Gablgrabens und besprechen Aspekte der Technik der Wasserkunst.

Die Wanderung findet im Rerobichlmuseum in Oberndorf mit einer „Nachbesprechung“ und bei einer Jause ihren Abschluss.
Treffpunk:  Freitag, 11. Oktober, 13 Uhr Schloss Münichau. Das Gelände ist teilweise steil und nass, daher sind  gute Kondition und gutes Schuhwerk erforderlich. Der Rücktransport erfolgt mit privaten Pkws. Bei Schlechtwetter wird der Termin verschoben, diesbezügliche Auskunft bei Werner Hengl,  Tel. 0664/1821453.

Abb.: Aus dem Atlas Tyrolensis von Peter Anich 1774, (W.  Hengl).

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen