22.07.2018
News  
 

Ansturm auf die Steinplatte

Über 300 Senioren  wanderten zwischen lebensgroßen Dinosauriern und neuen Bergseen.
Für viele Seniorinnen und Senioren ist der Wandertag ein Pflichttermin. Zur 22. Auflage fanden sie sich wieder einmal auf der Waidringer Steinplatte ein  und erfreuten sich an vielen neuen Attraktionen. Alle Ortsgruppen waren vertreten und genossen das Programm, das die Ortsgruppe unter Obmann Christian Huber zusammengestellt hatte.

Das Erlebnis der engeren Heimat
Die Senioren von heute sind häufig in Europa und darüber hinaus unterwegs, der Wandertag innerhalb des Bezirks ist immer wieder die Begegnung mit Neuem und eine Gelegenheit, mit alten Kollegen und „nachgewachsenen“ Freunden ein Stück Heimat zu erleben.

Die Gestaltung des Tages erfolgt zwar individuell, das Rahmenprogramm bewährt sich aber immer wieder. Nach der Bergfahrt grüßt eine Bläsergruppe, dann scheiden sich die Wanderer und Einkehrer, die sich in diesem Fall mit dem Triassiccenter am höchsten Sandstrand Europas und dem Blick von der  Aussichtsplattform begnügten. Unter den rüstigen Wanderern, die unter fachkundiger einheimischer Führung  den Triassictrail (Gehzeit zwei Stunden) oder den Rundweg Stallenalm – Grünwaldalm gingen (ebenfalls etwa zwei Stunden Gehzeit), waren viele, die den Gipfel der Steinplatte (1.869 m) erreichten und zum „Belgierkreuz“ weitergingen.

Gemütlicher Ausklang mit Musik
Nach der Wanderung begrüßte Bezirksobmann Martin Unterrainer in der Panoramalm  Bürgermeister Georg Hochfilzer und den Landesgeschäftsführer Christoph Schultes. Er dankte den Bergbahnen Steinplatte für die Unterstützung, der Ortsgruppe für die Organisation, den Musikern am Berg und beim abschließenden Beisammensein den Ortsgruppen für die Treue zur Veranstaltung. Einen speziellen Dank verdienten sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Panoramaalm, die alle Schwierigkeiten meisterten, die sich durch das Baugeschehen beim Berggasthof ergaben. Mit besonderer Freude stellte Unterrainer fest, dass der Wandertag unfallfrei verlaufen ist. H.W.

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Events Gemeinde Archiv