27.06.2017
News  
 

Alt-Dorfchef ist nun Ehrenbürger

36 Jahre Kommunalpolitik, 52 Jahre bei der Musikkapelle und viele Ehrenämter mehr – Schwendts Alt-Bürgermeister Sebastian Haunholter wurde zum Ehrenbürger ernannt.

Schwendt | An Fronleichnam präsentierte sich ganz Schwendt in Feierlaune, wenn auch ein Mann ganz besonders im Mittelpunkt stand – Alt-Bürgermeister Sebastian Haunholter erhielt den Dank für seine jahrzehntelange ehrenamtliche Arbeit.

„Heute ist ein Tag der Freude“, eröffnete Dorfchef Richard Dagn den Festakt. Er begrüßte zahlreiche Ehrengäste, darunter LRin Beate Palfrader, Bezirkshauptmann Michael Berger, Alt-LAbg. Josef Hechenbichler sowie zahlreiche Nachbarbürgermeister, um dann in seiner Laudatio auf die Verdienste Haunholters einzugehen.

Der 67-jährige Sebastian Haunholter übernahm nach dem Besuch der Sägerschule in Kuchl das elterliche Sägewerk und führte es bis zu seiner Pensionierung. Bereits mit 15 Jahren trat er 1965 der Bundesmusikkapelle Schwendt bei, der er überdies 28 Jahre als Kapellmeister vorstand. 17 Jahre engagierte er sich überdies auch als Feuerwehrmann. Doch die Musik blieb Haunholters große Leidenschaft. Er besuchte die Organistenschule in Wörgl und spielt nach wie vor bei festlichen Anlässen die Orgel in der Kirche und singt auch beim Chor mit.

Schule und Vereinshaus

Im Mittelpunkt seiner Tätigkeiten stand jedoch die Gemeindepolitik. 36 Jahre saß Haunholter im Gemeinderat, davon 24 Jahre als Bürgermeister. „In seiner Zeit wurden zahlreiche Projekte in Schwendt realisiert. Unter anderem wurde die Volksschule mit Turnhalle errichtet, der Kohlbach verbaut sowie die Nahversorgung gesichert“, zählte Dagn auf. Der Bau des neuen Vereinshauses um 2,7 Millionen Euro galt als die Krönung seines Wirkens.

Gewürdigt wurde Haunholters Engagement jetzt mit der Ehrenbürgerwürde. Gratuliert wurde ihm dazu nicht nur von  Bgm. Dagn auch im Namen der Gemeinde, sondern auch von LRin Beate Palfrader, die sich, wie sie erklärte, öfter die Frage gestellt hat, „ob denn der Tag von Sebastian mehr als 24 Stunden hat.“ Sie habe ihn als Bürgermeister kennenlernen dürfen, „der mit Aufrichtigkeit, Fleiß und Sachkompetenz gearbeitet hat.“

Rosen gestreut wurde Haunholter auch von BH Michael Berger und LAbg. Josef Hechenbichler, der als Geschenk einen Baum im Gepäck hatte. Unter den Gratulanten war übrigens auch sein Vorgänger, Alt-Bürgermeister und Ehrenbürger Anton Leitner. Haunholter dankte vor allem auch seiner Frau Wilhelmine, die ihn über die Jahre immer unterstützt und viel Verständnis aufgebracht hat.

Doch die Schwendter schlugen an diesem Tag gleich zwei Fliegen mit einer Klappe – die Sanierung der Orgel hat sich mit 40.000 Euro zu Buche geschlagen. 6000 Euro wurden vom Land gefördert. Daher wurden beim Fest zehn Orgelpfeifen versteigert, deren Erlös der Sanierung zugute kommt. Margret Klausner

Bild: Elisabeth und Bgm. Richard Dagn, LRin Beate Palfrader, der neue Ehrenbürger Sebastian Haunholter mit Gattin Wilhelmine sowie BH Michael Berger (v.l.).

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Fotos Facebook