17.12.2020
News  
 

Adventkalender im Schaufenster

Advent – eine Zeit der Besinnung, eine Zeit um den Blick auch nach innen zu richten. Mit dem Advent geht aber auch eine Jahreszeit einher, die durch viele Traditionen geprägt ist. Pandemiebedingt fallen aber heuer viele Veranstaltungen, Zusammenkünfte und Aktivitäten weg, die sonst so typisch für diese Zeit sind.

Kitzbühel | Auch in der Schule ist der normale Ablauf der Dinge massiv gestört, und die Kinder müssen auf vieles verzichten oder Projekte können nicht durchgeführt werden. Da aber gemeinsame Rituale und Aktivitäten für Kinder wichtig sind, wird an der Mittelschule Kitzbühel versucht auch unter den gegebenen Umständen Adventstimmung zu schaffen.

Länderübergreifende Adventstimmung
Eine dieser Aktivitäten ist die Zusammenarbeit der Schüler mit jenen der Mittelschule Mühlbach (Südtirol) unter Einbeziehung des Museums Kitzbühel und der Galerie 90 (Mühlbach). Im Rahmen eines Schreibprojekts sammelten und erstellten die Kinder viele Texte, passend zu den jeweiligen Ortschaften, deren Künstlern und der Jahreszeit.

Ähnliches Wappentier
Ähnlich wie Kitzbühel hat auch Mühlbach ein Wappentier, den Esel. Zusammen mit der Kitzbüheler Gams werden die beiden Wappentiere Chizzo und Mulo genannt. Den Teilnehmern des Projekts machte es großen Spaß, Texte zu den Tieren zu verfassen, ein Grafiker trug eigens erstellte Zeichnungen dazu bei. Die Kinder meisterten nicht nur die grenzüberschreitende Zusammenarbeit und Koordination gut, es war besonders in diesem Jahr wichtig, dass das Projekt (Dank der Unterstützung der beiden Direktoren) auch ungehindert durchgeführt werden konnte.

Kreative Lösungen gefunden
So ist die Veröffentlichung des Kitzbühel-Mühlbach Adventkalenders auch eines der wenigen Projekte, welches nicht wegen der Pandemie abgesagt werden musste. Lehrer und Schüler zeigten große Motivation, trotz diverser Schwierigkeiten, kreative Lösungen zu finden und das Projekt zu einem erfolgreichen Abschluss zu bringen. Das Ergebnis spricht für sich selbst, auch der Leser wird Freude an diesem Kalender haben und sehen, wie kompetent die Kinder arbeiten wollen und können.
Die ersten Tafeln des Adventkalenders wurden Bürgermeister Klaus Winkler und Stadträtin Ellen Sieberer übergeben. Alle weiteren Tafeln des Adventkalenders sind in den Schaufenstern in der Vorder-und Hinterstadt zu bestaunen.

Bild: Deutschlehrer Benedikt Call,  Thomas Rass (Klasse 1s), Stadträtin Ellen Sieberer, Romy Nothegger (Klasse 1s), Direktorin Angelika Trenkwalder, Anna Prietl (Klasse 2b), Deutschlehrerin Leonie Schwab und Bürgermeister Klaus Winkler (v.l.n.r.) nahmen Aufstellung vor der Krippe.Foto: Obermoser

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen