22.12.2017
News  
 

Advent beim Seniorenbund

Rückschau auf ein erfolgreiches Arbeitsjahr und  Einstimmung auf Weihnachten.

Kirchberg | Eine ungewöhnliche Programmkombination glückte dem Ausschuss bei der gut besuchten Zusammenkunft des Seniorenbundes mitten im Advent. Zuerst war ein wenig Rückschau mit Lob für die Zusammenarbeit und für die Unterstützung der Seniorenarbeit durch das Land, die Gemeinde und die Pfarre angesagt, dann gelang der Schwenk zu einer intensiven Adventbesinnung.

Dank an Land und Gemeinde

Die Ehrengäste – Landesrätin Beate Palfrader, die das Seniorenreferat des Landes verwaltet, Bürgermeister Helmut Berger, der auf die gleich bleibenden  Hebesätze und die Energieeffizienz der Gemeinde verwies, Landesobmannstellvertreter Martin Aschaber, der den Dank der Landesführung und Bezirksobmann Martin Unterrainer, der die Spitzenstellung der Ortsgruppe betonte – würdigten den Einsatz der Senioren. Der Bürgermeister dankte der Landesrätin, die jederzeit ansprechbar und immer „dienstla“ sei. Pfarrer Gerhard Erlmoser  bat die Senioren, beim Fest des Friedens auch dessen religiöse Begründung zu beachten. Er lud zum Mitdenken in der Pfarre ein und verwies auf die eingeläutete Meinungsumfrage per Fragebogen.

Dank an die Pfarre

Der Seniorenbund dankte seinerseits für die umfassende Seniorenbetreuung durch die Pfarre und die finanziellen Unterstützungen durch Land und Gemeinde.

Lange und sehr eindrucksvoll

Den musikalischen Rahmen für das Beisammensein lieferten die Bachsteinmusik und ihre Sängerinnen, Formationen aus dem eigenen Ort. Eine intensive Adventstimmung schuf der Auftritt der Goinger Anklöpfler und eines ungewöhnlichen Kinderchores aus Telfs. Sie nahmen die Zuhörer so in Bann, dass der Begriff „atemlose Stille“ gerechtfertigt war. Eingeleitet hatte diesen völligen Umschwung die auch als Dichterin bekannte Landesrätin – mit einem Gedicht des Kirchbergers Herbert Jordan, des Brixentaler Künders der Weihnacht.

Angesichts der Stimmung war es nicht verwunderlich, dass die Feier nicht nur die bislang längste des Seniorenbundes wurde, sondern dank des Einsatzes vor allem von Obmann Josef Aschaber, Stv. Hans Gansterer und Kassierin Angelika Möllinger auch  besonders eindrucksvoll wurde. H.W., Foto: Seniorenbund Kirchberg

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Fotos Gemeinde Facebook