22.03.2019
News  
 

Abschiedsgruß für ein Probenlokal

Die Kitzbüheler Frühlingsstimmen entfalteten heuer eine besonders beeindruckende Wirkung – die Stadtmusik erntete nicht nur tosenden Applaus, sondern tags darauf hielt tatsächlich auch der Frühling kurz in der Gamsstadt Einzug. Beeindruckend auch der Verlauf des Abends, der den Freunden der Stadtmusik gewidmet war.

Kitzbühel  | Dieses Frühlingskonzert stand unter ungewöhnlichen Vorzeichen: Es war das letzte, das die Musikanten noch im alten Probenlokal einstudiert haben. Die Vorfreude auf die neuen Räumlichkeiten ist groß und so nutzten die Musiker die Gelegenheit jenen zu danken, die sie im Rahmen der Bausteinaktion im besonderen Maß unterstützt haben. Der beste Dank ist natürlich die Musik – und die war heuer wieder trefflich ausgewählt und schwungvoll interpretiert. Kapellmeister Florian Simair dirigierte einen sichtlich energiegeladenen Klangkörper, der vor allem bei der „Symphonic Fanfare“ von Martin Scharnagl seine ganze Brillianz ausspielte. Gleich zu Beginn ging es „Marsch, Marsch“ voran – die Stadtmusik konnte dabei ihre Bandbreite voll ausreizen. Wie üblich blieb der zweite Teil des Abends den moderneren Klängen vorbehalten – eine flotte Einlage bescherte etwa „MC Alex“ bei Florian Bramböcks „Knödelrap“ dem geneigten Publikum.

Mehr Bilder und ein Video sehen Sie in unserer Online-Ausgabe

Eine so fleißige Truppe wie die Kitzbüheler Stadtmusik hat natürlich nicht wenige zu Ehrende in ihren Reihen. Wie in der Gamsstadt üblich, wurde der festliche Rahmen des Konzertabends dafür gewählt.

50 Jahre mit dabei

Zehn Jahre bei der Stadtmusik Kitzbühel sind Barbara Hofer, Christian Gasteiger und Alexander Obernauer. Für 25 Jahre wurden Michael Schwanninger und Gerhard Pichler geehrt. Ein Würdigung für 30 Jahre erhielt Josef Mitterer. Stolze 50 Jahre bei der Stadtmusik Kitzbühel sind Josef Gasteiger und Klaus Neumayr. Sie durften nicht nur die Gratulationen von ihren Kollegen entgegen nehmen, sondern auch vom Obmann des Musikbezirks Brixental, Wolfgang Auinger und von Bürgermeister Klaus Winkler. Der Stadtchef betonte in seiner Ansprache die große Bedeutung der Musikkapelle für das gesamte Veranstaltungsjahr in Kitzbühel.

Nachdem zum Konzertfinale die Klänge von John Miles‘ „Music“ verklungen waren, erklatschte sich das begeisterte Publikum im vollbesetzten K3-Saal noch etliche Zugaben. Danach ging‘s fröhlich über zur schwungvollen „Aftershow-Party“ mit dem Tyrol Music Projekt.

Abschließend erlauben wir uns vom Kitzbüheler Anzeiger noch einige Worte in eigener Sache: Vielen Dank, liebe Stadtmusik, dass ihr uns ein Musikstück im heurigen Konzertprogramm gewidmet habt. Es hat uns sehr gefreut! Elisabeth Galehr

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Events Gemeinde Archiv