19.11.2020
News  
 

90 Jahre Fußball in Kitzbühel

Am 25. November feiert der FC Eurotours Kitzbühel einen runden Geburtstag. Seit 90 Jahren wird in der Gamsstadt Fußball gespielt. Der Verein konnte viele sportliche Erfolge landen, aber auch Stars spielten in den Reihen der Kitzbüheler, und Spieler des FCK schafften den Sprung in die österreichische bzw. deutsche Bundesliga.

Kitzbühel | Fußballbegeisterung und ernsthafte Bemühungen, die neue Ballsportart in Kitzbühel zu etablieren, gab es bereits in den Zwanziger Jahren. Die Umsetzung dieses Vorhabens sollte jedoch von anfänglichen Vorurteilen und Bedenken begleitet sein: Laut Aussagen einiger Verantwortlicher war der Sport „jugendverrohend“ und für Kitzbühel nicht passend. Man konnte damals natürlich noch nicht ahnen, dass der weltweite Triumph­zug des Fußballsports bereits wenige Jahre später, am 25. November 1930, mit der Gründung eines Sportvereins, auch in der Gamsstadt Einkehr hielt und für eine entscheidende Weichenstellung sorgen sollte.

Mit den Sektionen Leichtathletik, Boxen und Fechten im Verein blickten nun auch die Fußballer einer fulminanten Entwicklung entgegen. Unter dem Gründungsobmann Leo Gasser durfte man den ersten Sportplatz schon ein halbes Jahr später mit einem Spiel gegen Kufstein eröffnen.
„Gekickt“ wurde damals (bis zur politisch bedingten Unterbrechung 1938) in der sogenannten Unterland-Meisterschaft. Man duellierte sich mit Mannschaften aus Wörgl, Brixen, Kufstein etc., getragen von einer unglaublichen Begeisterung, die laut Chronik bei Schlagerspielen nicht weniger als 2.000 Zuseher ins Stadion strömen ließ.
Fußball gespielt wurde in Kitzbühel ab 1930 am Rennfeld. Ab 1954 jagten die Fußballer am Kapser Feld dem Ball nach, und seit 1972 sind die Fußballer im Sportstadion Langau aktiv...

Den ganzen Text und weitere Bilder findest Du in der aktuellen Printausgabe (KW 47) des Kitzbüheler Anzeigers. Viel Spaß beim lesen!

Bild: Die Mannschaft aus dem Jahr 1958 mit Jakob Küchl, Anderl Molterer, Konrad Staudinger, Werner Tscholl, Wolfgang Jöchl, Franz Puckl, Paul Schlaffer (stehend v.l.) sowie  kniend: Alfred Mayr, Hias Leitner, Fritz Eder, Hans Exenberger, Siegfried Brunner, Alois Rettenwander (knieend v.l.).

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen