646-Entwuerfe-eingereicht hkr_plakat3spkultur.jpg
20.05.2021
News  
 

646 Entwürfe eingereicht

Erstmals auf der Dach­terrasse des Zielhauses wurde das Plakat für die Hahnenkammrennen präsentiert. KSC-Präsident Michael Huber und BTV-Geschäftsleiter Deutschland und Kitzbühel Private Banking Peter Kofler enthüllten gemeinsam das Plakat für die Rennen 2022, das vom Argentinier Agustin Gagliano gestaltet wurde.

Kitzbühel | Von den Anfängen im Jahr 1990 an übernahm die Bank für Tirol und Vorarlberg (BTV) die Patronanz für die Hahnenkammplakate – mit einem kurzen Intermezzo von 2010 bis 2020. Am Montag wurde auf der Dachterrasse des Zielhauses der Werbeträger für die 82. Hahnenkammrennen vom 17. bis 23. Jänner 2022 vorgestellt.

Es gab 646 Einreichungen von 404 Künstlern aus allen Kontinenten der Welt. Als Sieger gekürt wurde Agustin Gagliano, ein aus Argentinien stammender, 29 Jahre alter Architekt, mit seinem Plakat „Energy on snow“. Der Künstler gab per Email einen Einblick in seine Gedanken zur Gestaltung: „Die Hauptidee meiner Einreichung war es, den Geist des Wettbewerbs durch einen Skifahrer darzustellen. Darin wurde ein Teil der Stadt und der Hahnenkammlandschaft integriert. Als Schaffung eines einzigartigen Erlebnisses mit einer starken Identität vom ersten bis zum letzten Tag der Veranstaltung. Durch die dynamische Haltung des Skifahrers bringt er Bewegung in die Landschaft.“

Das Plakat ist ab Herbst erhältlich
Das neue Hahnenkammplakat ist ab Herbst in der Kitzbüheler Filiale der BTV erhältlich. Einen fixen Platz bekommt es auf jeden Fall beim Ski Club Präsidenten Michael Huber, der es bei sich aufhängen wird. Der OK-Chef der Hahnenkammrennen freut sich auch schon auf die Diskussionen rund um das Plakat: „Alle Jahre wieder kommt mit dem neuen Hahnenkammplakat die große Freude, Enttäuschung und Aufregung.“

Über die vielen internationalen Einreichungen ist man auch bei der BTV erfreut. „Es ist wirklich erstaunlich, wieviel Kreativität die Teilnahme an diesem von der BTV bereits 1990 initiierten Wettbewerb jedes Jahr auslöst. Für uns nahmen Kunst und Kultur einen hohen Stellenwert ein und daher freuen wir uns, als Partner gemeinsam mit dem KSC das Plakat auszuwählen“, sagte Peter Kofler, BTV Geschäftsleiter Deutschland und Kitzbühel Private Banking. Elisabeth M. Pöll

Bilder: KSC-Präsident Michael Huber und BTV-Geschäftsleiter Deutschland und Kitzbühel für Private Banking Peter Kofler präsentierten gemeinsam das Plakat für die Hahnenkammrennen 2022. Fotos: Pöll

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen