24.01.2019
News  
 

550.000 Euro Preisgelder

Insgesamt werden bei den Hahnenkammrennen vom 25. bis 27. Jänner 550.000 Euro an Preisgeldern ausgeschüttet.

Kitzbühel | Das Abfahrtsrennen und der Slalom werden mit 200.000 Euro honoriert, der Super-G mit 150.000 Euro. Die Aufteilung nach den Rängen ist in der Abfahrt und im Slalom gleich. Der Sieger erhält jeweils 74.000 Euro. Der zweite Platz wird mit 37.000 Euro honoriert und für Rang drei werden 18.500 Euro ausbezahlt. Im Super-G erhält der Gewinner 55.500 Euro. Für den zweiten Rang werden 27.750 Euro bezahlt und Rang drei wird mit 13.875 Euro belohnt.
Kitzbühel ist im Skizirkus einzigartig, denn es werden nicht nur für Top-Ränge Preisgelder ausbezahlt. Bis zum 30. Rang erhalten die Skirennläufer in der Gamsstadt eine Honorierung für ihre Leistung.

Die Entwicklung der Preisgelder

Zum ersten Mal gab es übrigens im Jahr 1992 das Preisgeld.  Für die Ränge eins bis drei wurden in der Abfahrt, dem Slalom und in der Kombination 16.351 Euro ausbezahlt. Bereits im darauffolgenden Jahr erhielten auch der Viert- und Fünftplatzierte eine finanzielle Honorierung für seine Leistung. In jeder Disziplin (Abfahrt, Slalom und Kombination) wurden jeweils 58.138 Euro ausbezahlt. Im Jahr 1995 wurde das Preisgeld auf die Ränge eins bis zehn erweitert. Je Disziplin wurden insgesamt 65.406 Euro ausgeschüttet. In der Sprintabfahrt wurden 29.069 Euro an die ersten Fünf aufgeteilt.

Erstmals eine sechstellige Summe wurde im Jahr 1999 ausbezahlt. Bis zum 15. Platz wurden 109.009 Euro aufgeteilt. In den folgenden Jahren wurde die Summe für die erfolgreichen Skifahrer kontinuierlich erhöht und im Jahr 2006 entschied man sich beim Kitzbüheler Ski Club bis zum 30. Rang die Leistungen finanziell zu honorieren. Damals wurden in der Abfahrt und im Slalom jeweils 164.000 ausbezahlt für die Kombination gab es in Summe 70.000 Euro. Die 200.000 Euro-Marke wurde im Jahr 2017 erreicht. Das besondere in diesem Jahr: Auch für die Europacup-Abfahrt wurde ein Preisgeld von 18.000 Euro für die Ränge eins bis 30 ausbezahlt. Elisabeth M. Pöll, Foto: Adelsberger

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Events Gemeinde Archiv