10.11.2018
News  
 

50 Jahre SV Steinbacher Kirchdorf

Einen unvergesslichen Abend durften die Zuschauer des Schlagerspieles der Gebietsliga Ost am Samstag erleben. Das Drehbuch für den Abend der 50-Jahr-Feier in Kirchdorf konnte nicht spannender und besser sein. Mit sieben Punkten Vorsprung ging man in die letzte Runde der Herbstmeisterschaft und empfing im Spitzenspiel den Verfolger SC Münster.

Kirchdorf | Der Ehrenanstoß durch die beiden Gründungsväter Felix Dilles (Sektionsleiter und Trainer 1968) und Helmut Steger (Erster Kassier des Vereins) war die Eröffnung zu diesem Sportfest in der Kirchdorfer Leerbergarena.

Bereits die ersten fünf Minuten machte die Kirchdorfer Mannschaft um Kapitän Fabian Mader klar, wer Tabellenführer ist. Ein Drehschuß von Ferhat Gürbüzer strich knapp an der linken Stange vorbei, ein Frei­stoß ging knapp drüber. Damit waren auch die Zuschauer sofort in guter Stimmung und sahen in der folgenden halben Stunde eine kampfbetonte Partie mit leichten Vorteilen für die Hausherren. Großer Jubel dann in der 29. Spielminute: Ein zu kurz abgewehrter Freistoß kam zu Florian Kirchmair, der mit seinem abgefälschten Weitschuss dem Torhüter Münsters keine Chance ließ.

Konter brachte Entscheidung

Mit dieser knappen Kirchdorfer Führung ging es auch in die Pause, nach der der Innsbrucker Schiedsrichter Baysan durch sehr kampfbetonte Münsterer mehr zu tun bekam. Auch die Spieler von Trainer Klaus Czedziwoda verloren dabei ihre Sicherheit und kamen mehr und mehr unter Druck. In der 76. Minute der erste nennenswerte Angriff, ein Konter in Überzahl (vier gegen zwei) wurde von Goalgetter Gürbüzer eiskalt zum vorentscheidenden 2:0 genützt. Durch diesen Treffer kam wieder Ruhe ins Spiel des Tabellenführers und das Passspiel wurde wieder sicherer. Die letzte Viertelstunde war nun ein Schaulaufen der Kirchdorfer, die noch einige Chancen auf das 3:0 vergaben. Nach dem umjubelten Schlusspfiff bedankten sich die Spieler des ungeschlagenen Herbstmeisters bei rund 500 Fans auf der Tribüne und starteten so den feierlichen Teil des Jubiläums.

50 Jahre SV Kirchdorf

Obmann Christoph Volk bedankte sich nach den Grußworten bei seinem gesamten Team, den Organisatoren  der 50-Jahr-Feier Fritz und Marion Hörhager. Ganz besonders würdigte er die „Gründungsväter“ von 1968 sowie alle Funktionäre, Trainer, Betreuer und Spieler der letzten 50 Jahre. Die sieben Meistermannschaften mit ihren Trainern erhielten ein Mannschaftsfoto ihrer Meistersaison als Ehrengeschenk. Der sportlich größte Erfolg des SV Steinbacher Kirchdorf gelang  in der Saison 2003/04 mit dem Aufstieg in die Landesliga Ost, wobei auch damals der jetzige Trainer Klaus Czedziwoda im Amt war. Aber auch der Nachwuchs kommt nicht zu kurz – etwa 100 Kinder und Jugendliche werden wöchentlich in Kirchdorf in den diversen Altersklassen betreut.

Als Ausklang des erfolgreichen und feierlichen Abends (moderiert von Platzsprecher Gernot Schwaiger) wurde nach dem üppigen Buffet noch lange über Anekdoten der letzten Jahrzehnte diskutiert und gelacht. Alex Gogl

Bild: Die anwesenden Gründungsväter des SV Steinbacher Kirchdorf. Foto: FANtastic

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Events Gemeinde Archiv