Hier geht es zu den aktuellen Ausgaben
 
 
26.12.2018
News  
 

2019 starten die ersten Lehrgänge

Neben dem Bezirkskrankenhaus St. Johann entsteht die erste Gesundheits- und Krankenpflegeschule im Bezirk Kitzbühel.

St. Johann | Die Baugrube ist schon ausgehoben. In knapp einem Jahr soll in der Gesundheits- und Krankenpflegeschule die Schulglocke erklingen. Der offizielle Spatenstich für den Schulbau erfolgte letzten Dienstag. „Mit dem Bauvorhaben geht ein langgehegter Wunsch des Bezirkskrankenhausverbandes endlich in Erfüllung. Wir haben lange dafür gearbeitet“, freute sich BKH-Verbandsobmann Paul Sieberer.

Auf einem an das Bezirkskrankenhaus St. Johann angrenzenden Grundstück entsteht die Schule mit spezifischen Ausbildungen im Pflegebereich. Das Innsbrucker Architektenteam Sabine Penz und Kurt Rumplmayr plante das viergeschossige Gebäude, welches sich in die Umgebung einfügen soll und auch eine weitere bauliche Entwicklung des Krankenhauses möglich macht. Die Baukosten belaufen sich auf rund 4,9 Mio. Euro.

In Kooperation mit der Gesundheits- und Krankenpflegeschule Kufstein sollen die Ausbildungszweige „Diplom Gesundheits- und Krankenpflege“, „Pflegefachassistenz“ und „Pflegeassistenz“ in drei Klassen angeboten werden. Zusätzlich werden noch diverse Lehrgänge mit Sonderausbildungen stattfinden. „Durch die Kooperation mit Kufstein wird vieles möglich. Wir sind gespannt auf die Zukunft“, veranschaulicht Sieberer.

Eine Schule, zwei Standorte



Die Schule selbst wird als „Schule für Gesundheits- und Krankenpflege Kufstein - St. Johann“ mit zwei Standorten geführt. Finanziell gehen die Standorte St. Johann und Kufstein komplett getrennte Wege, organisatorisch bilden sie jedoch eine Einheit. Als gemeinsame Direktorin fungiert Claudia Schweiger. „Wir werden insgesamt an den zwei Standorten 20 Lehrer hauptberuflich und 80 Lehrer nebenberuflich beschäftigen – wir sprechen also von keinem kleinen Schulbetrieb“, zeigt Schweiger auf.

Gegen den Pflegekräftemangel

Beim Spatenstich in St. Johann betonten LRin Beate Palfrader und LR Bernhard Tilg einmal mehr, dass ein Pflegekräftemangel auf Tirol zu kommt. „Die Pflegeausbildung ist ein wichtiges Thema. Wir müssen junge Menschen und Berufsumsteiger ausbilden“, so LR Tilg. Aber es gilt auch, die Begeisterung für die Pflegeberufe zu entfachen. „Die schönste Schule nützt uns nichts, wenn wir keine Schüler haben. Die Pflegeberufe müssen attraktiver werden, das ist eine Aufgabe für die Zukunft“, sagt LRin Palfrader.

Anmeldung für die Schule  ab sofort möglich

Die erste dreijährige Diplomausbildung in St. Johann beginnt im Oktober 2019. Die Ausbildungen zur Pflegeassistenz und zur Pflegefachassistenz beginnen im Jänner 2020. Anmeldungen sind ab sofort über die Homepage der Schule für Gesundheits- und Krankenpflege Kufstein – St. Johann möglich. Johanna Monitzer

Daten & Fakten
Pflegeschule St. Johann
St. Johann | Das erste Schuljahr an der Gesundheits- und Pflegeschule St. Johann soll mit 2019/2020 beginnen. Ausbildungszweige: „Diplom Gesundheits- und Krankenpflege (DGKP), Pflegefachassistenz und Pflegeassistenz.
Weitere Ausbildungszweige (nicht jährlich angeboten): Praxisleiter, Gipsassistenz, Ordinationsassistenz, Sonderausbildung für psychiatrische Pflegekräfte.
Klassen: drei
Schüleranzahl: 90

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen