Hier geht es zu den aktuellen Ausgaben
 
 
20.09.2019
News  
 

127 Tonnen Seil geliefert

Einen Sonderstatus beim Bau einer Seilbahnanlage hat die Seilanlieferung, denn sie kündigt die Fertigstellung der Anlage an. Vergangene Woche wurde das Seil der Fleckalmbahn angeliefert.

Kitzbühel, Kirchberg | Seit Mittwoch letzter Woche ist es da – das Tragseil für die neue Fleckalmbahn. Aufgrund des großes Gewichtes von mehr als 120 Tonnen musste das Seil auf zwei Rollen mit jeweils vier Kilometern Länge und 65 bzw. 62 Tonnen Gewicht aufgeteilt werden, um es von der Produktionsstätte der Firma Teufelberger in Italien zur neuen Talstation der Fleckalmbahn liefern zu können. Senior-Chef Michael Teufelberger reiste eigens aus Oberösterreich an, um die letzten Kilometer des Transportes verfolgen zu können.

Spleißen und aufziehen
Am Donnerstag wurden die riesigen und vor allem gewichtigen Kabelrollen mit einem Felbermayr-Spezialkran von den Tiefladern gehoben. Bevor das Seil aufgezogen werden kann, müssen die beiden Stücke noch durch das sogenannte Spleißen zusammengefügt werden. Danach wird das Tragseil auf die Stützen aufgezogen.
Zum Vergleich: Das Seil der alten Fleckalmbahn, das einen geringeren Durchmesser hatte, wog bei der gleichen Länge „nur“ 80 Tonnen und wurde damals per Bahn angeliefert. Elisabeth M. Pöll

Florian Wörgetter (Technischer Leiter BAG), Michael Teufelberger, Josef Burger (BAG-Vorstandsvorsitzender) und Walter Astl (BAG-Vorstand) waren bei der Seilanlieferung vor Ort. Foto: Pöll

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen