Staatsmeistertitel zum Jubiläum

Zehntes Hans-Jöchl-Einzelzeitfahren mit Österreichischen Meisterschaften in Erpfendorf
Staatsmeistertitel zum Jubiläum

Zum zehnten Mal fand das Einzelzeitfahren der Radunion statt. Zeitgleich wurden die Staatsmeisterschaften ausgetragen.

Erpfendorf | Über 300 Radsportler traten bei dem von der Rad­union St. Johann zum zehnten Mal durchgeführten Hans Jöchl Einzelzeitfahren kräftig in die Pedale.
Auf der gesperrten 20-km-WM-Strecke zwischen Erpfendorf und Kössen wurden auch die Tiroler Titel vergeben und die Staatsmeister ermittelt.

Bei Sonnenschein zeigten die Radsporttalente in den Klassen U13 bis zu den Junioren starke Leistungen. Kathrin Schweinberger (RC Tirol) und Patrick Gamper (Radteam Tirol) holten zwei österr. Meistertitel nach Tirol. In der Amateurklasse trumpfte Topfahrer Emanuel Nösig (Union Sporthütte) auf und siegte mit der Tagesbestzeit von 24.24,9 Min. Allen Grund zum Jubeln gab es auch für die Radunion St. Johann. Mike Jagodic wurde bei seiner ersten Teilnahme in der Masterklasse 1 mit 27.13,3 Min. nicht nur Tiroler Meister, sondern sicherte sich auch den Staatsmeistertitel.

Silber bei der Tiroler Meisterschaft eroberten RU-Obmann Robert Alton in der Masterklasse 5/6 und Claudia Rass in der Frauen-Eliteklasse. Rupert Polak holte Bronze in der Masterklasse 2/3 und tollen Einsatz zeigten auch die weiteren heimischen Radsportler Martin Rott (M3/12.), Martin Mayrl (M1/12.), Franz Steiner (M3/15.) und Michael Ertlschweiger (M1/18.).
Alle Ergebnisse unter www.radunion-stjohann.atgs

Tri-Kids waren wieder erfolgreich

Fünf Medaillen in Hopfgarten und sechs Medaillen am Hechtsee für die Kitzbüheler Triathleten
Tri-Kids waren wieder erfolgreich

Erfolgreich waren die Athleten des Triathlonverein Kitzbühel in Hopfgarten. Fünf Stockerlplätze konnten auf der vor allem ab Gruppe C sehr schwierigen Radstrecke rund um das Salvenaland errungen werden. Ebenso mit Top-Leistungen zeigten die jungen Athleten am Hechtsee auf.  

Hopfgarten | Drei erste Plätze für Viktoria Jöchl bei den Junioren und Katharina Erber sowie ihrem Bruder Matthias in der Gruppe C. Lara Wagner erreichte den zweiten Platz hinter ihrer Teamkollegin. Bei den Kleinsten konnte sich Viktoria Grüner in der Wertung Tiroler Meisterschaft eine Medaille für Platz drei um den Hals hängen. Insgesamt gingen 13 Burschen und Mädchen für den Triathlonverein Kitzbühel an den Start und konnten bei wunderbaren Wetterbedingungen an diesem vom Tri Team TS Wörgl erstmals veranstalteten Cross Triathlon im Hopfgartner Salvena­land teilnehmen.


Pech hatte Alexander Pfurtscheller, der als zweitbester Schwimmer in die Wechselzone kam, aber leider aufgrund eines geplatzten Reifens das Rennen aufgeben musste. Dafür konnte  Alexander am Sonntag beim Hechtsee X-treme Schwimmbewerb über 400 Meter sein schwimmerisches Können unter Beweis stellen und holte sich den verdienten zweiten Platz.

Das Wasser brodelte im Hechtsee
Nach dem Austrian Open Water Cup fand der Hechtsee X-treme Schwimmbewerb bei perfektem Badewetter statt. Gestartet wurde jeweils in gemischten Jahrgangsgruppen über die Distanzen 50, 100, 200 und 400 Meter. Bei den Jahrgängen 2007 und jünger räumten Viktoria Grüner und Maximilian Fuchs (Jahrgang 2009) jeweils den zweiten Platz ab.

In der Gruppe Kinder 2 über 100 Meter konnten sich die Athletinnen Pia Lorenzoni auf Platz vier und Lilly Fuchs auf Platz sechs souverän gegenüber den Schwimmclubs Zillertal und Wörgl behaupten. Über 200 Meter Kraul belegte Matthias Erber Platz zwei bei den Burschen. In der Gruppe Schüler 2 hängte Katharina Erber ihre Konkurrentinnen um 16 Sekunden ab und siegte souverän in ihrer Klasse. Lara Wagner verfehlte nur knapp einen Stockerlplatz.
Bei den Juniorinnen ließ Simona Erber ihren Konkurrentinnen keine Chance und siegte in ihrer Klasse mit 43 Sekunden Vorsprung auf die Verfolger.

Mit Handicap auf Rang 17

Trotz des Armbruches ist Mountainbikerin Lisi Osl an der Spitze dran
Mit Handicap auf Rang 17

Mit einem Bruch des Ellenbogenspeichenkopfes ist derzeit Lisi Osl im Mountainbike-Weltcup unterwegs. Trotz des Handicaps konnte sie die Plätze 25 und 17 erreichen.

Windham, Kirchberg | Beim sechsten Weltcuprennen der Saison in Windham (USA) kam Lisi Osl als Siebzehnte ins Ziel. Diese Leistung ist deshalb so beeindruckend, weil die Kirchbergerin wie auch beim Weltcup in Mont Sainte Anne (CAN) vergangene Woche mit einem Handicap an den Start gegangen war. Dort erreichte sie Rang 25.
Vor gut drei Wochen war Lisi Osl beim Techniktraining gestürzt. Diagnose: Bruch des Ellenbogenspeichenkopfes. „Normalerweise wird diese Art von Verletzung mit einem Gips zur Schmerzlinderung ruhig gestellt. Ich habe aber das OK von meinem Arzt bekommen und darf weiter Rennen fahren, ohne dass der Heilungsprozess beeinträchtigt wird.“ Vor allem im Gelände hatte Lisi Osl aber starke Schmerzen und wusste bis zum Vortag des Weltcups in Mont Sainte Anne nicht, ob sie starten würde.

„Ich habe kurzfristig entschieden trotz der Schmerzen an den Start zu gehen, das Beste draus zu machen, ein paar Weltcuppunkte einzufahren und mich mal wieder einer Rennbelastung auszusetzen“, beschreibt sie ihre Situation im Nachhinein. Mit einer Schiene am rechten Handgelenk, um die Stöße auf der extrem schwierigen Strecke besser abfedern zu können, kam sie schließlich auf Rang 25 ins Ziel und belohnte sich für ihren Mut.
Eine Woche später, beim Weltcup in Windham erreichte sie jetzt Platz 17 und war sichtlich zufrieden mit ihrem Rennen und der Entscheidung, trotz Handicap nach Übersee gereist zu sein: „Ich hatte heute super Beine und meine Verletzung hat mich eigentlich nur in der ersten und letzten Runde etwas gebremst. Dazwischen war es ganz okay und ich konnte es bergab ordentlich laufen lassen. Klar, nicht so schnell wie ich es gern hätte, aber ich will nicht jammern.“

Nach zwei Wochen in Nordamerika freut sich Lisi Osl jetzt auf die Heimat, wo sie sich von den Renn- und Reisestrapazen erholen wird, um dann beim Weltcupfinale und der WM wieder voll anzugreifen.

St. Johann mit klarem Auftaktsieg

Mit zwei Bezirksderbys startete die Gebietsliga in die neue Meisterschaftssaison
St. Johann mit klarem Auftaktsieg

Der FC St. Ulrich verliert wegen eigenem Unvermögen in der Chancenverwertung. In der Gebietsliga gibt es schon ab Runde eins die ersten Derbys. Kirchberg entschied das erste Brixental-Derby für sich. Westendorf bezwingt mit Glück den SV Kirchdorf. Going verliert recht deutlich gegen Ried/Kaltenbach. Reith gewann klar gegen Ellmau. Kössen - wieder Favorit auf den Aufstieg - verlor gegen Erl. Kitzbühel 1b mit der ersten Hausaufgabe in Richtung Erste Klasse.

Landesliga | Der FC St. Ulrich empfing am Sonntag den FC Buch. Die Heimelf fand auch recht gut in die Partie und versuchte, das Spiel zu kontrollieren, was auch größtenteils gut gelang. Man erspielte sich auch gute Einschussmöglichkeiten die entweder Gästetorhüter Harald Mazurides entschärfen konnte oder man scheiterte am eigenen Unvermögen. So ging es auch mit einem 0:0 Unentschieden in die Halbzeitpause. Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich nur wenig bis zur 58. Spielminute. Die Gäste aus Buch gingen plötzlich durch eine Standardsituation mit 0:1 in Führung. Folglich drängte die Heimelf noch mehr auf den ersehnten Treffer. Die Chancen waren auch da, doch die Offensive rund um Andreas Troger konnte die Kugel einfach nicht im Tor unterbringen. So kam es wie es kommen musste. Die Gäste aus Buch setzten einen Konter zum 2:0. St. Ulrich bestimmte das Spiel und die Tore erzielten die Gäste.

Kirchberg und Westendorf mit Derby-Siegen
Gebietsliga | In der ersten Runde der neuen Saison kam es auch schon zu den Derbys zwischen Westendorf und Kirchdorf und Hopfgarten.
Im Spiel zwischen Westendorf und Kirchdorf hatten die Gäste den besseren Start in die Partie. Sie waren aggressiver und kontrollierten das Spiel. So kam es auch zu einer schönen Kombination über die linke Seite, die Neuzugang Robert Hupf zur 0:1 Führung nützte. Die Heimelf konnte ein, zwei kleine Chancen nicht verwerten und so ging es mit der 0:1 Führung für Kirchdorf in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel stellte Westendorf um, doch den Umschwung brachte eine Undiszipliniertheit auf Seiten der Kirchdorfer, die ab der 60. Spielminute mit nur mehr zehn Mann das Spiel fortsetzen mussten.

Folglich witterte die Heimelf ihre Chance, erhöhte die Schlagzahl und übernahm das Kommando. In der 65. erzielte Adnan Alijii per Strafstoss den Ausgleich zum 1:1. Zehn Minuten vor Spielende eine weitere Undiszipliniertheit auf Seiten der Gäste, die die restliche Zeit mit neun Mann beenden musste. So konnte Adnan Aliji kurz darauf das 2:1 erzielen und sorgte kurz vor Schluss auch noch für den Treffer zum 3:1 Heimsieg im Derby gegen Kirchdorf.
Im zweiten Derby kam es zu einer Brixental-Begegnung zwischen Kirchberg und Absteiger Hopfgarten. In dieser Begegnung fielen gleich neun Tore. Ein Wahnsinnsbeginn von beiden Mannschaften. Schon nach einer viertel Stunde lag Kirchberg mit 3:1 in Führung ,durch Tore von Dominic Schaber, beziehungsweise Mario Lindner. Christoph Pichler sorgte noch vor der Pause für die 4:1 Führung der Hausherren. Dann gab es eine kleine Verschnaufpause für Spieler und Zuschauer. Im zweiten Abschnitt verkürzte Johannes Erharter nach gut einer Stunde auf 4:2. Florian Pichler stellte nur zwei Minuten später den Vorsprung von drei Toren wieder her, ehe abermals Johannes Erharter auf 5:3 verkürzen konnte. Für den Schlusspunkt in dieser ereignisreichen Partie sorgte Thomas Kendlbacher kurz vor Schluss, der nochmals auf 5:4 verkürzen konnte. Den Vorsprung rettete die Heimelf noch über die Zeit und so konnten sie das erste Brixental-Derby in dieser jungen Saison für sich entscheiden.

Der SK St. Johann empfing in der ersten Runde den Aufsteiger aus Radfeld. Den besseren Start hatten dann auch die Gäste aus Radfeld, die durch einen sehenswerten Treffer nach rund zehn Minuten mit 0:1 in Führung gingen. Nur eine Minute später schlug Alexander Blieb zurück und schob zum Ausgleich ein. Im Anschluss versuchte die Heimelf das Spiel zu beruhigen, doch in der Defensive schlichen sich immer wieder kleinere Fehler ein, die aber zum Glück für St. Johann nichts Zählbares brachten. Kurz vor dem Pausenpfiff drehte Alexander Blieb das Spiel auf eine 2:1 Führung durch seinen zweiten Treffer. Praktisch mit dem Halbzeitpfiff hatten die Gastgeber noch eine Riesenchance, die aber nicht genutzt werden konnte. So ging es mit dem 2:1 in die Halbzeitpause. Zu Beginn der zweiten Hälfte war St. Johann zunächst spielbestimmend und kontrollierte die Partie. Zunächst gab es noch die 3:1 Führung durch Patric Rieder und das 4:1 durch Rene Deutschmann. Folglich ließ die Mannschaft von Trainer Albert Trixl allerbeste Einschussmöglichkeiten liegen. Kurz vor dem Spielende wurden auch in der Abwehr die Zügel etwas gelockert und so konnten die Gäste noch auf 5:3 verkürzen. Am Ende setzte sich der Favorit klar durch, wobei der Sieg noch höher ausfallen hätte können. 
 
Fieberbrunn mit Sieg zum Auftakt
Bezirksliga | Zum Auftakt in die neue Saison empfing der SK Fieberbrunn die SPG Rinn/Tulfes. Florian Obwaller sorgte kurz vor und kurz nach dem Pausenpfiff für eine 2:0 Führung. Elvis Prcic sicherte dem neuen Trainer Manfred Hochrainer mit dem 3:0 einen gelungenen Einstand.
Der SC Going empfing vor heimischer Kulisse den Absteiger aus Ried/Kaltenbach. Die erste Halbzeit begann recht ruhig von beiden Mannschaften. Ein Abtasten der beiden Teams und es gab kaum Torraumszenen. In der zweiten Halbzeit setzte sich dann die Gebietsliga-Routine der Gäste durch, die in der 49. Minute in Führung gingen. Nur sechs Minuten später gab es das 0:2 aus Sicht der Heimelf. Rund eine viertel Stunde vor Spielende die Entscheidung durch einen Strafstoß, wo die Gäste das 0:3 erzielten.

3:0 Sieg für Reith
Erste Klasse | Der FC Reith spielte zum Auftakt zuhause gegen den SC Ellmau. Den besseren Start in die Partie fanden die Gäste aus Ellmau, die auch die ein oder andere gute Tormöglichkeit hatten, aber nicht in Zählbares umwandeln konnten. So kam es nach rund einer halben Stunde zu einem schönen Angriff über die linke Seite, den Florian Schwaighofer zur 1:0 Führung trocken einschob. Mit dieser Führung ging es dann auch in die Pause. Nach dem Seitenwechsel wurde die Heim­elf dann stärker und fand gute Chancen vor. In der 64. Minute fasste sich Kim-Sebastian Wolf ein Herz und nagelte den Ball aus rund 30 Metern ins Tor zur 2:0 Führung, die zu diesem Zeitpunkt verdient war. Nur drei Minuten später sorgte Harald Höller für die Entscheidung und nagelte den Ball vom Sechzehner zum 3:0 in die Maschen.
Für Hochfilzen begann die neue Saison etwas kurios. Man verlor zuhause gegen Fritzens mit 2:9. Doch das Ergebnis spiegelte das Spiel nicht ganz wieder.
Der FC Kössen - wieder großer Favorit auf den Aufstieg in die Bezirksliga - verlor zuhause das Derby gegen Erl.  

Kitzbühel 1b mit Auftaktsieg
Zweite Klasse | Die Zweier vom FC Kitzbühel nimmt unter dem neuen Trainer Timo Jobst erneut den Aufstieg ins Visier. Am Freitag gastierte man bei der 1b von Brixlegg/Rattenberg. Spielerisch und läuferisch war Kitzbühel von Beginn an die bessere Mannschaft. Die Heimelf war gut eingestellt und hielt mit viel Kampfgeist dagegen. Nach rund einer halben Stunde geriet Kitzbühel dann auch mit 0:1 in Rückstand, den Patrick Ortner nur kurz darauf egalisieren konnte. Folglich drückte Kitzbühel weiter aufs Tempo. Kurz vor Spielende traf Christof Blaickner für seine Mannschaft zum erlösenden 1:2 Siegtreffer.

Auch für die 1b vom SK St. Johann gab es einen guten Start in die neue Saison. Gegen Buch 1b gab es einen ungefährdeten 3:1 Heimsieg.
Die 1b von Kirchberg startete auch fulminant in die neue Spielzeit und fertigte zuhause Bad Häring klar mit 4:0 ab.
Der SK Waidring hatte in einer sehr ausgeglichenen Partie viel Pech und verlor trotz zweimaliger Führung durch einen Gegentreffer, der erst in der 92. Spielminute fiel. Oberndorf war spielfrei. 
St. Adelsberger

 
Kleinanzeigen
Kaufe Geländewagen oder Pick-up, rostig, mangelhaft oder Unfallbeschädigt. Hr. Maurer, Tel. 0664/ 5756320.

Galerie

Galerien
Anzahl der Bilder: 1888
Anzahl der Bilder: 2462
Anzahl der Bilder: 4457
Anzahl der Bilder: 501
Anzahl der Bilder: 5890
Anzahl der Bilder: 7608
Anzahl der Bilder: 6714
Anzahl der Bilder: 2899
Anzahl der Bilder: 1269
Anzahl der Bilder: 22
Anzahl der Bilder: 25
Anzahl der Bilder: 174
 
 

Newsletter - Anmeldung

Melden Sie sich jetzt an und erhalten Sie die aktuellsten News ganz einfach per Mail!